Kanadier Woods gewinnt 7. Vuelta-Etappe

Der Kanadier Michael Woods hat die 7. Etappe der Vuelta gewonnen. Der 34-Jährige vom Team EF Pro setzte sich auf dem knapp 160 km langen Teilstück aus einer kleinen Fluchtgruppe heraus vier Sekunden vor den Spaniern Omar Fraile und Alejandro Valverde durch. Im Gesamtklassement brachte die mit zwei Bergwertungen der ersten Kategorie versehene Etappe keinen Umsturz.

Der Ecuadorianer Richard Carapaz, der am Sonntag vor dem Ruhetag das Leadertrikot von Primoz Roglic übernommen hatte, bestreitet die 8. Etappe am Mittwoch als Führender vor Hugh Carthy, Dan Martin und Roglic. Der Österreicher Felix Großschartner liegt weiterhin mit nur 1:30 Minuten Rückstand an der sechsten Gesamtposition, der Bora-Profi kam am Dienstag gemeinsam mit allen Favoriten 56 Sekunden nach Woods und als 36. ins Ziel.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?