Kein Ersatz für Formel-1-Grand-Prix von Russland

Die Formel-1-Saison 2022 wird 22 Rennen umfassen, der Rekord von 23 Rennen ist aufgeschoben. Wie die Motorsport-Serie am Mittwoch bekanntgab, wird es für den wegen des Krieges gegen die Ukraine abgesagten Grand Prix von Russland in Sotschi keinen Ersatz geben. Das Rennen hätte ursprünglich am 25. September stattfinden sollen. Zwischen dem Auftritt im italienischen Monza am 11. September und dem Nachtrennen in Singapur am 2. Oktober macht die Formel 1 nun Pause.

Nach der Russland-Absage im Februar war die Formel 1 bestrebt, das freie Wochenende zu füllen, zunächst waren Katar, Portugal und die Türkei als mögliche Ersatzorte im Gespräch. Auch ein zweites Rennen in Singapur wurde diskutiert. Doch wegen der gestiegenen Kosten für Flüge und Unterbringung und der ohnehin hohen Belastung für die Teams durch den anstrengenden Rennkalender fiel nun die Entscheidung gegen ein Ersatzrennen.

Im nächsten Jahr wird der Formel-1-Kalender ohnehin einen weiteren Eintrag bekommen. Mit der Grand-Prix-Rückkehr nach Las Vegas erhalten die USA nach Austin und Miami ein drittes Rennen.

Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.