Christian Haubner

Meinung

von Christian Haubner

Kein Freibrief

Kommentar zu den Lockerungen.

Die kommenden Lockerungen der Corona-Beschränkungen sorgen für ein Aufatmen in vielen Teilen der Gesellschaft. Und es ist ebendiese Gesellschaft, die sich den Übergang von einem harten zu einem weicheren Lockdown verdient hat.

Denn möglich werden diese Schritte deshalb, weil sich ein ausreichend großer Teil der Menschen im Land an die Maßnahmen gehalten hat. Dies spiegelt sich unter anderem in sinkenden Zahlen bei Neuinfektionen wider.

Zugleich sind die anstehenden zaghaften Öffnungsschritte kein Freibrief dafür, jetzt alle Vorsicht fahren zu lassen. Denn Corona-Beschränkungen gibt es ja nicht um ihrer selbst willen. Sie sind zwar Beschränkungen des öffentlichen sowie des privaten Lebens, aber sie waren und sind immer Schutzmaßnahmen.

Es handelt sich nicht um Politwillkür, es will auch niemand aus Jux und Tollerei Freiheitsrechte einschränken. Wer anderes behauptet, hat keine Ahnung oder spielt ein perfides politisches Spiel auf Kosten der Allgemeinheit.

Solange das Coronavirus nicht durch eine Impfung kontrollierbar wird, muss eine verantwortungsvolle Politik stets aufs Neue abschätzen, wie viel Schutz gerade nötig ist. Ein ständiges Justieren ist politische und gesellschaftliche Pflicht.

Wie ist Ihre Meinung?