Kein Kitz-Slalom für Feller wegen positivem Coronatest

Die Alpinabteilung im Österreichischen Skiverband plagen weiterhin Corona-Sorgen. Wie der ÖSV am Freitagabend bekanntgab, ist Manuel Feller positiv auf Covid-19 getestet worden und befindet sich in behördlicher Quarantäne. Er wird damit den Weltcup-Slalom am Samstag auf dem Ganslernhang in Kitzbühel verpassen. Feller war zuletzt Zweiter in Adelboden und Fünfter in Wengen. Am Dienstag steht vor den Olympischen Spielen noch das Nightrace in Schladming an.

Der ÖSV habe von Fellers positivem Coronatest am Montag erfahren, erklärte Rennsportleiter Andreas Puelacher im ORF-TV-Interview. „Wir wollten ihn heute freitesten, aber sein CT-Wert ist noch zu niedrig.“

Was die Abreise zu den Winterspielen in China betrifft, hat Feller noch Zeit. Der Riesentorlauf der Männer steht erst am 13. Februar auf dem Programm, der Slalom am 16. Februar. Als dann frisch Genesener muss Feller spätestens fünf Tage vor der Abreise den ersten von insgesamt vier verlangten PCR-Tests machen, die freilich alle negativ sein müssen.

Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.