Keine Angst vor der Distanz

In einem europaweit bis dato einzigartigen Projekt sammelt das Linzer IT-Unternehmen Tributech Solutions Daten über den realen Verbrauch diverser E-Autos. Dafür werden noch Testfahrer gesucht.

Die Angst vor der realen Reichweite schreckt nach wie vor die meisten Leute beim Kauf eines E-Autos zurück, obwohl diese im Normalbetrieb zu vernachlässigen ist, weiß Bernhard Kern, Präsident des ElektroMobilitätsClub (EMC) Österreich.

Daher ist der EMC auch Partner bei einem bislang einzigartigem Projekt der Linzer IT-Firma Tributech Solutions. Das sechs Mitarbeiter zählende Unternehmen wertet nun in drei Tranchen zu je zehn Fahrern die Realverbräuche von unterschiedlichen E-Autos aus mittels Datenlogger aus, um so eine Standortbestimmung zu ermöglichen.

Dabei fließen Daten wie beispielsweise Ladezustand, Streckenprofil, Gesundheitszustand des Auto-Akkus oder Zelltemperatur in die Analyse ein, wodurch sich aussagekräftige Praxiswerte ermitteln lassen sollen.

Ergebnisse kündigten die Firmengründer Thomas Plank und Patrick Lamplmair für Oktober 2019 auf der Homepage www.proof-of-reach.com an, wo sich auch Interessierte als Testfahrer melden können. Partner ist auch die Leaderregion Mühlviertler Kernland, die bei der Suche nach Fahrern eingebunden ist.

Wie ist Ihre Meinung?