Christoph Steiner

Meinung

von Christoph Steiner

Keine Dauerlösung

Kommentar zum Wiederaufsperren der Betriebe.

Eigentlich wurde es immer so kommuniziert: Kurzarbeit und weitere Hilfen können keine dauerhafte Lösung sein.

In der Hoffnung auf bessere Zeiten. Nun schwankt man knapp ein Jahr nach Beginn der Krise – das war wirtschaftlich der Lockdown, nicht der erste Corona-Fall in Tirol, der fiel damals noch in die Kategorie unter ferner liefen – zwischen Wiederaufsperren oder weiter geschlossen halten. Eigentlich kann es nur eine Lösung geben: öffnen.

Trotz des finanziellen Beatmungsgeräts für zahlreiche Betriebe stockt mittlerweile vielen Unternehmen der Atem. Irgendwann reicht die eigene Selbstleistung nicht mehr, um das Geschäft am Laufen zu halten – dann gibt es auch keine Kurzarbeit mehr, sondern mehr Arbeitslose.

Das Starren auf Inzidenz-Zahlen hilft da nicht, entscheidend ist wie viele Menschen wirklich gefährdet sind. Die Zahlen der krankenhausbedürftigen Menschen sinkt deutlich. Lasst die Zahlen der offenen Unternehmen wieder steigen.

Wie ist Ihre Meinung?