„Keine Wunderdinge erwarten!“

Skicross-Ex-Weltmeisterin Andrea Limbacher gibt endlich ihr Weltcup-Comeback

17
Andrea Limbacher aus Bad Ischl startet nach 21 Monaten Pause wieder im Weltcup.
Andrea Limbacher aus Bad Ischl startet nach 21 Monaten Pause wieder im Weltcup. © AFP/Ericsson

Mit zwei Weltcup-Rennen Donnerstag und Samstag starten die Ski Crosser in Val Thorens in die Saison. Das erste Rennen wurde aufgrund des zu erwartenden Schneefalls auf Donnerstag (12.30, live ORF Sport +) vorverlegt. Österreichs Aufgebot wird dabei von Ex-Weltmeisterin Andrea Limbacher angeführt, die nach 21-monatiger Verletzungspause wieder in den Weltcup zurückkehrt. „Von mir darf sich hier keiner Wunderdinge erwarten“, betonte die 28-jährige Oberösterreicherin. Limbacher bestreitet ihr erstes Weltcup-Rennen seit dem 28. Februar 2016, als sie im südkoreanischen Bokwang die Olympia-Generalprobe für die Winterspiele im kommenden Februar gewonnen hatte. Danach warfen sie zwei schere Knieverletzungen weit zurück. „Ich bin noch nicht bei 100 Prozent, dafür fehlen mir einfach noch die Rennkilometer.“ Willi Zechner, Cheftrainer des ÖSV-Skicross-Teams, versprühte Zuversicht: „Wir haben sehr gut trainiert und freuen uns, dass es jetzt endlich losgeht.“ Und wie, warten doch gleich sechs Rennen binnen zwei Wochen.