Keys komplettiert Damen-Halbfinale bei US Open

Vorjahresfinalistin Madison Keys hat als letzte Spielerin das Damen-Halbfinale bei den US Open der Tennisprofis erreicht. Die Weltranglisten-14. aus den USA gewann am Mittwochabend in New York 6:4, 6:3 gegen die Spanierin Carla Suarez Navarro.

Keys stand vor drei Monaten auch schon im Halbfinale der French Open und spielt an diesem Donnerstag gegen die Japanerin Naomi Osaka. Für Osaka ist es das erste Semifinale bei einem der vier Grand-Slam-Turniere. In der anderen Partie der Vorschlussrunde trifft die sechsmalige US-Open-Siegerin Serena Williams aus den USA auf die Lettin Anastasija Sevastova.

bezahlte Anzeige

Durch Osakas glatten 6:1,6:1-Erfolg gegen die Ukrainerin Lesia Zurenko stehen erstmals bei einem Grand Slam zwei japanische Akteure in den Einzel-Halbfinali. Die 20-Jährige profitierte bei ihrem Erfolgslauf von ihrem unerwarteten Titelgewinn im März in Indian Wells. „Das hat mir sehr viel geholfen. Ich fühle in dieser Phase des Turniers nun keinen Druck. Es ist ein bisschen so, als wenn ich es gewohnt wäre.“

Landsmann Nishikori traut Osaka nun sogar den US-Open-Titel zu. Um das zu schaffen, muss die Nummer 20 des Turniers aber am Freitag (2. Match nach 1.00 Uhr MESZ) zunächst an Madison Keys vorbei. Die 23-jährige Keys führt im Head-to-Head mit Osaka 3:0. Den einzigen Satz gab sie dabei in der dritte US-Open-Runde 2016 ab. Die weiteren Siege folgten in Indian Wells 2017 sowie bei den heurigen French Open. Davor gibt es den ersten Vergleich zwischen der 36-jährigen US-Favoritin Serena Williams und der lettischen Wahl-Wienerin Anastasija Sevastova. Die 28-Jährige steht wie Osaka erstmals in einer Major-Vorschlussrunde.