Kinder bei Unfall mit Elektro-Kinder-Quad im Bezirk Rohrbach verletzt

Bei einem Unfall mit einem Elektro-Kinder-Quad sind laut Polizeiangaben am Montagnachmittag im Bezirk Rohrbach (OÖ) zwei Kinder (2 und 7 Jahre) verletzt worden.

Sie wurden mit dem Rettungshubschrauber und dem Notarztwagen in die Krankenhäuser Kepler Uniklinikum und UKH-Linz transportiert, hieß es in einer Aussendung am Montagabend. Zur Schwere der Verletzungen gab es vorerst keine Angaben.

Im Zuge eines Besuchs habe ein fünfjähriger Bub seinem zwei Jahre älteren Cousin das in einer Garage abgestellte Quad gezeigt und dabei den angesteckten Zündschlüssel gedreht. Während er mit seinem am hinteren Teil der Sitzbank sitzenden Cousin gesprochen habe, sei seine zweijährige Cousine auf den vorderen Teil der Sitzbank geklettert und habe den Hebel gedreht.

Anschließend dürfte das Quad laut Unfallspuren offensichtlich unkontrolliert aus der Garage und schließlich über eine rund 45 Grad abfallende Böschung gefahren sein. Die beiden Kinder wurden dabei vom Quad geschleudert und verletzt.

Wie ist Ihre Meinung?