Klagenfurt führt Maskenpflicht auf Märkten ein

Kärntens Landeshauptstadt Klagenfurt führt ab Samstag eine Maskenpflicht auf Märkten ein. Das bestätigte ein Sprecher von Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz (SPÖ) am Freitag auf APA-Anfrage.

Betroffen sind die Freiflächen beim Benediktinermarkt und beim Waidmannsdorfer sowie beim Viktringer Wochenmarkt, außerdem die Flohmärkte am Metro- und am Obi-Parkplatz während der Marktzeiten.

☣️➡️  Mehr zu diesem Thema ⬅️☣️

Ausgenommen von der Maskenpflicht ist die Gastronomie, genauer gesagt die Marktkojen in den Hallen am Benediktinermarkt, in denen Speisen und Getränke ausgegeben werden sowie die dazugehörigen Sitzgärten.

In einer Aussendung der Stadtpresse hieß es, man beobachte die Entwicklungen in der Lokalszene genau, Stadtpolizei und Ordnungsamt hätten ihre Präsenz speziell am Wochenende bereits erhöht. Man setze auf Aufklärungsarbeit und Gespräche mit den Betrieben. „Das Coronavirus soll in Klagenfurt keine Chance haben“, sagte Bürgermeisterin Mathiaschitz.

Wie ist Ihre Meinung?