Klagenfurt nach 2:0 über FAC weiter drei Punkte vor Ried

Austria Klagenfurt bleibt in der 2. Fußballliga auf Aufstiegskurs. Einen Tag nach dem turbulenten 4:3-Sieg Rieds über Wacker Innsbruck besiegten die Kärntner am Samstag in der 28. Runde dank eines Doppelpacks von Okan Aydin (4., 60.) den FAC mit 2:0. Zwei Spieltage vor Schluss beträgt der Vorsprung der Austria auf Ried damit weiterhin drei Punkte.

Die nur knappe 1:0-Führung der Klagenfurter zur Pause war eigentlich überraschend. Denn nach dem frühen Führungstor durch Okan Aydin von der Strafraumgrenze (4.) hatten die dominanten Hausherren weitere gute Möglichkeiten und verschossen in Person von Oliver Markoutz sogar einen Foulelfmeter (25.). Goalie Belmin Jenciragic parierte den schlecht angetragenen Strafstoß.

Diese Sorglosigkeit hätte sich nach dem Seitenwechsel fast gerächt. Denn die zuvor völlig harmlosen Gäste fassten in der ersten Viertelstunde der zweiten Hälfte Selbstvertrauen und kamen durch Marco Krainz prompt zu einer dicken Ausgleichschance (53./neben das Tor). Nach rund einer Stunde war die Partie dank Aydin aber entschieden, er traf diesmal aus mehr als 20 Metern und machte Klagenfurts achten Sieg im neunten Spiel nach der Corona-Pause perfekt.

Vorletzte Station im Fernkampf mit Ried ist für die Austria am kommenden Freitag das Auswärtsspiel bei Amstetten, ehe am 31. Juli Wacker Innsbruck an den Wörthersee kommt. Ried gastiert ebenfalls am Freitag bei Horn und empfängt zum Abschluss eine Woche später den FAC.

Wie ist Ihre Meinung?