Kleinmünchner Jubel nach Kraftakt

Bundesmeister_Sport_MS_Linz_Kleinmünchen1.jpg

Gleich drei Mal war die Sport-MS Kleinmünchen im Endspiel der 45. Sparkasse-Schülerliga Bundesmeisterschaft in Rückstand geraten.

Nach einem wahren Kraftakt jubelten die Linzer dennoch über den neunten Titel der Geschichte, den zehnten für OÖ, das mit Rekordhalter Wien gleichzog.

„Die Jungs haben sich das redlich verdient. Wir waren über das gesamte Turnier das spielbestimmende Team“, freute sich Betreuer Marco Mittermayr über den 6:3-Finalsieg seiner Schützlinger über PG Mehrerau aus Vorarlberg.

Die Linzer drehten nach dem 2:3 zur Pause vor allem in Hälfte zwei so richtig auf und legten nach dem Doppelpack von Liam Ferguson (11., 26.) in der ersten Halbzeit durch Ghio Sagarijev (48., 51.) und Yanis Lazar (64., 68.) weitere Treffer nach.

„Ich kann mich noch sehr gut erinnern, wie ich Schülerliga gespielt habe. Die Dinge, die du hier erlebst, nimmst du mit für dein Leben und erinnerst dich immer wieder gerne daran zurück“, weiß Mittermayr.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.