Klimaanlage regelmäßig desinfizieren

Die meisten Autos in Österreich verfügen über eine Klimaanlage – und diese sollte regelmäßig gewartet und desinfiziert werden. Denn: „Schlecht oder nicht gewartete Klimaanlagen verlieren nicht nur an Leistung, sie sind auch ein idealer Nährboden für Bakterien und Pilze und damit ein Gesundheitsrisiko“, warnt ÖAMTC-Techniker Dieter Lepschy.

Eine Überprüfung und Wartung der Klimaanlage sollte im Zwei-Jahrestakt durchgeführt werden, und zwar, schon bevor unangenehme Gerüche entstehen. „Für Allergiker ist sogar eine jährliche Desinfektion inklusive Tausch des Innenraumfilters zu empfehlen“, so Lepschy.

Besonders jetzt planen viele Lenker längere Fahrten, zum Beispiel in den Urlaub, da sollte man sich auf eine funktionierende Kühlung und saubere Luft im Auto verlassen können.

Unangenehme Gerüche im Auto stammen zumeist von einem verunreinigten Verdampfer – dieser sorgt für die Abkühlung der Luft. Durch ihn wird warme Frischluft geleitet, abgekühlt und schlussendlich in den Innenraum des Autos geblasen. Dabei bildet sich jedoch Kondenswasser. „Stellt man dann den Motor ab, bleibt es im Verdampfer feucht, weil keine Frischluft mehr nachkommt. Hier siedeln sich Bakterien und Pilze an“, erklärt der Experte des Mobilitätsclubs.

Wie ist Ihre Meinung?