Knalleffekt: LASK demontiert Trainer Ismael

Von Roland Korntner

Der Showdown nach dem Ende der Meisterschaft! Bei der internen Analyse der Saison 2019/20, die der LASK nach Platz eins im Grunddurchgang und Corona-Gate letztlich nur auf Platz vier beendet hat, traten massive Differenzen und Auffassungsunterschiede zu Tage. Die Quintessenz: Die Zeit von Valerien Ismael als Trainer des Fußball-Bundesligisten ist zu Ende.

Doch der LASK wollte sich gestern dazu nicht äußern. „Es gibt aktuell nichts zu verkünden“ so Teammanger Georg Hochedlinger um 13.15 Uhr zum VOLKSBLATT, nachdem erste Meldungen über die Ablöse von Ismael aufgetaucht waren. Ob das für den ganzen Tag gilt? „Ich bin kein Hellseher.“ Ein Dementi schaut ganz anders aus.

Schnell wurde auch über den Abgang von Vizepräsident Jürgen Werner, sportlicher Mastermind der Athletiker, spekuliert. Es gab allerdings unterschiedliche Versionen, die gestern kursierten.

1. Aus dem engeren Umfeld Werners hieß es, dass Gruber Ismael gekündigt habe, sich Werner dadurch übergangen fühlte und deshalb der Vizepräsident überlegt, alles hinzuschmeißen.

2. Aus dem Umkreis Grubers war wiederum zu vernehmen, dass man Ismael eine andere Position angeboten habe.

Der Grund soll gewesen sein, dass Ismael angeblich die Mannschaft nicht mehr erreicht. Das hätte eben die Analyse, auch mit Führungsspielern, zu Tage gebracht.

Weitere Gerüchte, die die Runde machten: Co-Trainer Wieland habe gegenüber Boss Gruber den Führungsanspruch gestellt und auch gefunden. Laut VOLKSBLATT-Informationen ist eine Beförderung Wielands zum Cheftrainer aber kein Thema.

Im Gegensatz zum Abgang von Harry Gartler, zuständig für die Infrastruktur-Agenden. Der Wiener soll sich aus persönlichen Gründen tatsächlich verabschieden. Aufs Stadionprojekt der Athletiker — erste Pläne sollen demnächst präsentiert werden und der Spatenstich spätestens im Jänner 2021 erfolgen — soll das aber keine Auswirkungen haben.

P.S.: Alle genannten Personen waren trotz mehrmaliger Versuche nicht für eine Stellungnahme zu erreichen, angeblich gibt es am Samstag ein Statement des LASK.

Wie ist Ihre Meinung?