Komponist Robert Opratko im Alter von 87 Jahren gestorben

Der Komponist Robert Opratko ist am Sonntag im Alter von 87 Jahren gestorben, wie der ORF online berichtet. Bekannt wurde der Musiker, Dirigent, Arrangeur und Produzent für seine Zusammenarbeit mit Künstlern wie Andre Heller, Ludwig Hirsch oder Udo Jürgens. Aus gesundheitlichen Gründen trat Opratko erst im Juni dieses Jahres als Präsident der Verwertungsgesellschaft AKM zurück.

Nach seinem Kontrabass-Studium am Wiener Konservatorium war der am 17. März 1931 in der Bundeshauptstadt geborene Opratko in mehreren Orchestern aktiv, darunter die Austrian All Stars oder das Rundfunktanzorchester Wien. Bekannt wurde er als Arrangeur und Tourneebegleiter unter anderem für Caterina Valente, Vico Torriani, Peter Kraus, Freddy Quinn oder Udo Jürgens. Von 1965 bis 1974 war er Dirigent am Theater an der Wien. Seine Kompositionen wurden von Erika Pluhar, Marianne Mendt, Andre Heller, Michael Heltau und Ludwig Hirsch interpretiert.

bezahlte Anzeige

Opratko war außerdem als Arrangeur für das Fernsehen tätig: So produzierte er etwa TV-Shows mit Peter Alexander oder Harald Juhnke, komponierte jahrelang für die ORF-Kindersendung „Am dam des“ und dirigierte das Orchester bei österreichischen Beiträgen zum Eurovision Song Contest. Gemeinsam mit Hubert von Goisern arrangierte Opratko 2014 Lieder von Goiserns für dessen Album „Filmmusik“. Der Musiker lebte und arbeitete seit rund 40 Jahren in Purbach am Neusiedler See.