Konfrontation mit Tabellennachbar

Juniors OÖ zum Abstiegsduell in Wien — Blau-Weiß empfängt Amstetten

Nach Horn wartet heute auf Kapitän Wimmer (l.) und seine Juniors OÖ in Wien das nächste direkte Duell im Abstiegskampf.
Nach Horn wartet heute auf Kapitän Wimmer (l.) und seine Juniors OÖ in Wien das nächste direkte Duell im Abstiegskampf. © pictureshooting.AT/Albert Mikovits

In der 23. Runde der 2. Fußball-Liga sind am Freitag (18.30 Uhr) sowohl der FC Juniors OÖ als auch Blau-Weiß Linz mit Tabellennachbarn konfrontiert.

Während das Paschinger Schlusslicht in Wien gegen die Young Violets gefordert ist, empfangen die drittplatzierten Linzer Amstetten (5.).

„Die Tabellensituation ist nicht schön, aber ich kann den Jungs in Bezug auf Moral, Einsatz und Bereitschaft nichts vorwerfen“, meinte Juniors-Trainer Manuel Takacs vor dem nächsten ganz wichtigen Spiel im Abstiegskampf.

Videoanalysen — unter anderem beim 0:1 gegen Steyr — offenbarten beim Gegner Schwachstellen, die die Juniors nutzen wollen. „Unsere schnellen Spieler in der vordersten Linie können jedem Gegner weh tun. Wir müssen sie in gute Positionen bringen“, erklärte Takacs. Gelingt dieses Unterfangen müssen Michlmayr und Co. „nur“ mehr so eiskalt vor dem Tor sein, wie bei der Aufholjagd nach dem 0:2-Rückstand gegen Horn (2:2).

Revanche soll gelingen

Dem Druck des Abstiegskampfes ist Blau-Weiß nicht ausgesetzt. „Trotzdem gibt es einige Gründe warum wir gegen Amstetten gewinnen wollen“, sagte Linz-Coach Gerald Scheiblehner. Der Vorjahres-Meister möchte einerseits nach der unglücklichen Niederlage gegen den GAK (0:1) Wiedergutmachung betreiben, andererseits sich für das 0:1 im Hinspiel in Amstetten, bei dem zahlreiche gute Torchancen ungenutzt blieben, revanchieren. Die Mostviertler würden außerdem im Falle eines Sieges an den Linzern vorbeiziehen.

Von Daniel Gruber

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.