Koreanisches Fünfgang-Menü

Man nehme 84 Pferde in einem Reihenvierzylinder, gebe sie in einen vier Meter langen Kleinwagen, garniere das Elaborat mit einer knackigen Gangschaltung sowie ein paar Assistenzsystemen und fertig ist der üppig bestückte Hyundai i20.

Text & Fotos: Oliver Koch

Seit beinahe zehn Jahren ist die Modellreihe Hyundai i20 nun schon hierzulande unterwegs – und hat sich längst zu einer populären Wahl im Kleinwagen-Segment gemausert. Nun war es für die Koreaner an der Zeit in ihrer Küche den Wagen ein klein wenig aufzukochen, also dem 4035 Millimeter langen Boliden ein Facelift zu geben. Der Koreaner bekam eine umfassend modifizierte Heckklappe, in der auch das Kennzeichen integriert ist. Stoßfänger und Lichteinheiten erstrahlen ebenfalls in neuem Glanz und an der Front wurde der Kühlergrill nun üppig dimensioniert.

bezahlte Anzeige

Grill ist vielleicht eh ein gutes Stichwort, denn im i20 in der Ausstattungslinie First Edition 3 geht es vor allem in Sachen Ausstattung heiß her. Um 17.490 Euro packen die Koreaner unter anderem Rückfahrkamera, beheizbares Lederlenkrad, sechs Airbags, ein sieben Zoll großes Farbdisplay, Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer, USB-Anschluss, elektrische Fensterheber, LED-Tagfahrlicht, Klimaautomatik, Spurverlassenswarner, Licht- und Regensensor sowie Tempomat ins Auto. Einzug in die Modellreihe halten zudem der Fernlichtassistent sowie die Müdigkeitserkennung, die anhand mehrerer Parameter – wie beispielsweise Lenkbewegungen und Fahrzeit – den Fahrer vor Ermüdung warnt. Das Komplettpaket wird von einer gediegenen Verarbeitung abgerundet wobei natürlich die Plastikelemente, vereinzelt von Chrom durchsetzt, dominieren.

Einfache Bedienlogik

Das i20-Cockpit kann man als gelungen bezeichnen. Ein kleine Portion Raffinesse trifft nüchterne Eleganz. Die Bedienlogik hat man nach wenigen Augenblicken intuitiv erfasst. Darüber hinaus funktioniert auch die Spracherkennung ohne Probleme. Zudem befinden sich alle Knöpfe und Schalter – und derer gibt es doch ganz schön viele – bequem in Griffweite.

Als Hauptgang servieren die Hyundai-Ingenieure einen Vierzylinder-Benziner, dessen maximales Drehmoment allerdings lediglich gut 121 Newtonmeter bereithält. Will heißen: Der 84 PS starke Koreaner ist kein Sprinter, benötigt für das Erreichen der Hundertermarke 12,8 Sekunden. Dabei darf man auch nicht schaltfaul sein; die knackige Fünfgangbox mit ihren kurzen Wegen verlangt dem Fahrer einiges ab. Obwohl das Fahrwerk des Kompakten überraschend straff ausgelegt ist, ist er nicht unbequem. Zu der sportlichen Abstimmung passt auch die griffige, direkte Lenkung, die ohne Umschweife jeden Richtungsbefehl umsetzt. In Sachen Motorgeräusch verhält sich der i20 zurückhaltend, das trifft nur bedingt auf den Verbrauch zu, der mit sechs Litern für einen Eintonner gerade noch im zulässigen Bereich liegt. Wendig ist der Hyundai, der serienmäßig auf 15-Zöllern steht, allemal, daher ist er wohl als Stadtfahrzeug prädestiniert. Bremstechnisch ist der Kleinwagen über alle Zweifel erhaben und das 1474 Millimeter hohe Fahrzeug kann auch flott um die Kurve getragen werden, ohne dass die Wankbewegungen allzu wild ausfallen. Die Sicht nach hinten ist jedoch wegen der kleinen Fenster suboptimal.

Ausreichend Platz

Die Einkäufe für das große Wochenend-Menü lassen sich im 326 Liter Kofferraum gut verstauen; wer etwas mehr besorgt, legt die Rücksitze um und kann so auf 1042 Liter Stauraum zurückgreifen. Platzmäßig gibt sich der Fünfsitzer für sein Volumen großzügig, vorne wie hinten sind Bein-, Kopf- und Seitenfreiheit gut dimensioniert. Und dank der vielen Einstellungsmöglichkeiten der Sitze können sich auch Großgewachsene in der ersten Reihe sehr wohl fühlen.

Fazit: Schmeckt zu dem Preis lecker, auch wenn er längst nicht mehr ein Schnäppchen ist. Die etwas müde Motorisierung machen die üppige Serienausstattung und die fünf Jahre Garantie weg.

Typenschein

Hyundai i20 First Edition 3

Preis: ab € 17.490,- inkl. Steuern und Abgaben; Testwagenpreis € 17.990,-; einen Hyundai i20 First Edition gibt es ab € 14.490,-
NoVA/Steuer: 7 %/ € 282,72 jährlich
Garantie: 5 Jahre ohne Kilometerbegrenzung, 3 Jahre Lackgarantie, 12 Jahre gegen Durchrostung
Service: alle 20.000 km bzw. jährlich

Technische Daten:
Motor: R4, 16V, Turbolader, 1248 cm³, 61,8 kW/84 PS bei 6000 U/min, max. Drehmoment 121,6 Nm bei 4000 U/min
Getriebe: Fünfgangschaltung
Antrieb: Frontantrieb
Höchstgeschwindigkeit: 170 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h: 12,8 s
Leistungsgewicht: 12,4 kg/PS
MVEG-Verbrauch: 7,1/5,0/5,8 Liter
VOLKSBLATT-Testverbrauch: 6,0 Liter
CO2-Ausstoß: 126 g/km
NOx: 0,0187 mg/km; Euro 6d Temp

Eckdaten:
L/B/H: 4035/1734/1474 mm
Radstand: 2570 mm
Eigen-/zul. Gesamtgewicht: 1043/1580 kg
Kofferraum: 326-1042 Liter
Tank: 40 Liter (Benzin)
Reifen: 4 x 185/65 R15 88T auf 15“-Alus

Sicherheit:
Regelsysteme: ABS/EBV/ESP/ASR/BA/TPMS/LDW
Airbags: 6