Der sympathischste Gesetzlose

„Robin Hood – Das Musical“ als Sommergastspiel 2024 im Musiktheater

Robin bei der „Arbeit“: Allerlei Action in den Choreografien von Kim Duddy
Robin bei der „Arbeit“: Allerlei Action in den Choreografien von Kim Duddy © Tech

Ein tyrannischer Herrscher, eine Gruppe Gesetzloser und ihr charismatischer Anführer, der mit Pfeil und Bogen für Freiheit und Gerechtigkeit kämpft. Seit Generationen fesselt die Geschichte von Robin Hood Menschen auf der ganzen Welt.

„Robin Hood – Das Musical“ zeigt den legendären König der Diebe nun, wie man ihn noch nie gesehen hat: modern, bewegend, aufregend.

Musik von Chris de Burgh

Die Musik dazu schrieb kein Geringerer als der Weltstar Chris de Burgh gemeinsam mit dem erfolgreichen Musical-Komponisten Dennis Martin. Gleich acht neue Songs komponierte de Burgh eigens für dieses Musical. Zusätzlich wurde sein Welt-Hit „Don’t Pay the Ferryman“ in einer gelungenen deutschsprachigen Adaption zur packenden Hymne von Robin und seinen Mitstreitern.

Bereits über 200.000 Zuschauer begeisterte das Stück seit seiner Weltpremiere 2022 in Fulda. Im Sommer 2024 kommt „Robin Hood – Das Musical“ erstmals nach Österreich und entführt von 9. bis 28. Juli 2024 im Musiktheater Linz das Publikum in die mittelalterliche Welt des Sherwood Forest.

Die Legende von Robin Hood faszinierte de Burgh seit frühester Kindheit, nicht zuletzt, weil seine eigene Familiengeschichte eng mit ihr verwoben ist. Sein Stammbaum kann bis ins 13. Jahrhundert zurückverfolgt werden, wo ein Vorfahre tatsächlich Chefjustiziar unter König Johann Ohneland war – dem Bruder von Richard Löwenherz. Somit war König Johann Ohneland das historische Vorbild für die Figur des Prinzen / König John.

In der Regie von Matthias Davids und mit den Choreografien von Kim Duddy entstand ein aufregendes Gesamtkunstwerk: „Ein wahres Feuerwerk aus Musik, Tanz, Schauspiel“, urteilte die Rhein-Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren