Erwin Schrott & Unerwartetes von Anton

Salzkammergut Open-Air des Bruckner Orchesters am 6. und 7. Juli 2024

Erwin Schrott
Erwin Schrott © Dario_Acosta.

Zu einem „bezaubernden Abend vor dem glühenden Traunstein“ lädt Opern-Superstar Erwin Schrott via Videobotschaft ein: Das diesjährige Salzkammergut Open-Air des Bruckner Orchesters Linz (BOL) findet am 6. und 7. Juli 2024 im Gmundner Toscanapark statt. Als „unerwartet zauberhaft“ und „hochromantisch“ bezeichneten Chefdirigent Markus Poschner und Norbert Trawöger, künstlerischer Leiter des BOL, gestern auch ein Werk von Anton Bruckner, das an diesem Abend zu hören sein wird: Er und Trawöger haben den wenig bekannten „Abendzauber“ vor eineinhalb Jahren ausgegraben, der eine „unerwartete Klangseite von Bruckner“ offenbare. Nun wird das relativ unbekannte Stück bearbeitet für den Gaststar, der beim „schönsten Freilichtkonzert Österreichs“ (Poschner) damit glänzen soll. „Der See kommt vor, als hätte Bruckner es für dieses Event komponiert“, scherzt Trawöger.

Musikalisch von Gmunden bis Südamerika

Das 4. Salzkammergut Open Air, das einmal mehr in Kooperation mit den Salzkammergut Festwochen Gmunden veranstaltet wird, verspricht auch sonst wieder, etwas Besonderes zu werden. Es wird Reminiszenzen an den Jubilar Bruckner, die Gegend und deren Historie und weitere Jahresregenten wie Puccini (100. Todestag) und Smetana (200. Geburtstag) enthalten. Und mit dem uruguayischen Bassbariton Erwin Schrott ziehen auch südamerikanische Klänge ins Salzkammergut ein. „Ein Highlight auch für das Bruckner Orchester und ein schöner Abschluss für die Saison“, freut sich auch Poschner schon jetzt.

ORF III überträgt das von der Oberbank gesponserte Ereignis auch heuer wieder live zeitversetzt und zwar am 7. Juli. Der Kartenverkauf ist bereits angelaufen, vom 1. Dezember bis 7. Jänner wird mit dem Promotioncode TRAUNSEE2024 eine Ermäßigung von 20 Prozent angeboten. mel

Karten: landestheater.at und unter Tel. 07612/70630

Das könnte Sie auch interessieren