„Herausragendes Schaffen“

Großer OÖ. Landespreis Kultur geht an Margit Palme und Anselm Glück

Schriftsteller, Maler, Grafiker, Ausgezeichneter: Anselm Glück
Schriftsteller, Maler, Grafiker, Ausgezeichneter: Anselm Glück © APA/Galerie Kovacek & Zetter

Der mit 11.000 Euro dotierte „Große Landespreis für Kultur“, und damit eine der höchsten Kulturauszeichnungen des Landes OÖ, geht dieses Jahr in der Sparte Literatur („Adalbert Stifter-Preis“) an Anselm Glück und in der Sparte bildende Kunst („Alfred Kubin-Preis“) an Margit Palme. Der gebürtige Linzer Glück (73) lebt in Wien und beschäftigt sich dort mit experimenteller Literatur, teils mit eigenen Illustrationen sowie Poetik-Performances. Die 84-jährige Malerin Palme, geboren in Amstetten, unterrichtete von 1973 bis 1999 an der Kunstuni Linz die Meisterklasse Textil.

Das Land OÖ vergibt jährlich in wechselnden Sparten Landespreise für Kultur und Talentförderungsprämien, um künstlerisches Schaffen anzuerkennen und auszuzeichnen. „Herausragendes künstlerisches Schaffen ist eine große Bereicherung für unser Land“, erklärt Landeshauptmann Thomas Stelzer: „Indem wir dieses Schaffen mit der Verleihung der Landespreise für Kultur vor den Vorhang holen, dokumentieren wir seine Bedeutung, die prägend für das Bild unseres Landes ist.“

Die mit je 7500 Euro dotierten „Landespreise für Kultur“ erhalten Nicole Six und Univ. Prof. Paul Petritsch (Wien, Bildende Kunst), der Linzer Kulturverein Time`s Up (Experimentelle und interdisziplinäre Formen), Univ. Prof. Gabriella Hauch (Kultur- und Geisteswissenschaft) und an die aus Eferding stammende Literatin Karin Peschka.

Der ebenfalls mit 7500 Euro dotierte Große Landespreis für Initiative Kulturarbeit geht an FIFTITU% – Vernetzungsstelle für Frauen in Kunst und Kultur in Oberösterreich, Linz. Den Kleinen Landespreis für Initiative Kulturarbeit in Höhe von je 2700 Euro erhalten das Medien Kultur Haus Wels sowie der Kulturverein Frikulum aus Weyer.

Talentförderungsprämien in Höhe von 5400 Euro erhalten Beate Gatschelhofer, Ruth Grösswang, Linda Luse Weigl (Bildende Kunst), Daniel Haas, Clara Hildegard Hirschmanner, Irene Garcίa Villanueva (Experimentelle und interdisziplinäre Formen künstlerischen Arbeitens), Katharina Mitter und Ilona Stütz (Kultur- und Geisteswissenschaft), Leander Fischer, Franziska Füchsl und Marlen Mairhofer (Literatur).

Die Verleihung der Landespreise für Kultur und der Talentförderungsprämien durch Landeshauptmann Stelzer findet am 19. Dezember im Steinernen Saal des Linzer Landhauses statt.

Das könnte Sie auch interessieren