Robbie Williams für Ski-Opening in Schladming angekommen

Robbie Williams © APA/Ritzau Scanpix/TIM KILDEBORG JENSEN

Vom Sommer in Down Under ins verschneite Schladming: Pop-Größe Robbie Williams ist nach einem Auftritt in Australien über einen Zwischenstopp in der Schweiz in die Steiermark gereist, Mittwochabend angekommen und von Landeshauptmann Christopher Drexler (ÖVP) in der WM-Stadt begrüßt worden. Der britische Sänger wird Donnerstag- und Freitagabend vor jeweils vor rund 13.500 Zuschauerinnen und Zuschauern Konzerte anlässlich des Ski-Openings in Schladminger Planai-Stadion geben.

Drexler hieß den ehemaligen Sänger der Boygroup Take That im Ennstal willkommen: „Wie schon im Sommer bei seinem Besuch auf der Reiteralm hat sich Robbie Williams wieder als großer Steiermark-Fan gezeigt.“ Der Landeshauptmann gratulierte den Verantwortlichen, der Leutgeb Entertainment, den Skibergen Planai-Hochwurzen, Hauser Kaibling und Reiteralm mit der Erlebnisregion Schladming Dachstein, dass sie sich für das Ski-Opening einen Weltstar angeln konnten. „Eine unbezahlbare Werbung für das Grüne Herz Österreichs auf der ganzen Welt“, meinte er.

Bevor Williams allerdings am Abend auf die – übrigens beheizte – Bühne geht, werden drei österreichische Musiker die Fans einstimmen und „warmlaufen“: Nikotin, Chris Steger und Josh. Das wird auch notwendig sein, denn am Abend werden am Open-Air-Gelände am Fuße der Planai die Temperaturen wohl deutlich unter null Grad Celsius liegen. Für die Gäste heißt das: Raus mit Moonboots, dicken Handschuhen und Hauben.

In den vergangenen drei Jahren hatte es keine Konzerte zum Ski-Opening in Schladming gegeben – mitunter wegen der Corona-Pandemie. Die Jahre davor hatten aber auch schon andere Größen des Musikgeschäfts kalte Zehen in der winterlichen Obersteiermark: Beim ersten Konzert 2007 trällerte Pink auf der Bühne, es folgten unter anderem Kid Rock, David Guetta, Deichkind und die Toten Hosen.

Im Gegensatz zu so manchen Vorjahren hat sich Schladming diesmal zum Ski-Opening in ein richtiges Winterkleid gehüllt. Der Neuschnee der vergangenen Tage sorgt auch dafür, dass am Freitag, 8. Dezember, die Verbindungen der Schladminger Vier-Berge-Skischaukel mit Hauser Kaibling, Planai, Hochwurzen und Reiteralm genutzt werden kann.

Ob das alle am Tag danach schaffen werden, ist fraglich, denn wer schon einmal bei einem Nachtslalom dabei war, weiß, dass es sich auch gut in Schladming feiern lässt. Zwar wird es keine klassische Fanmeile wie beim Nightrace in der Innenstadt geben, aber neben den Angeboten am Konzertareal werden davor auch sieben Stände und eine Bühne mit DJ für Stimmung sorgen – geöffnet an beiden Tagen von 15.00 bis 1.00 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren