Tanztheater für die Kleinen und internationale Stars

Sonnenstein Loft Linz präsentiert von Februar bis Juni buntes Programm

„All About Alice“ — am 12. Mai im Sonnenstein Loft
„All About Alice“ — am 12. Mai im Sonnenstein Loft © Pusch

Das Sonnenstein Loft in Linz bietet von Februar bis Juni eine vielfältige Palette kultureller Veranstaltungen und Erlebnisse: Von offenen Türen über FORMA/R/TS-Abende bis hin zu inspirierenden Tanzveranstaltungen und speziellen Darbietungen für junge und familienorientierte Besucherinnen und Besucher.

„Junges Obst“: Programm für Junge und Familie

Ein neues Highlight des Programms ist „Junges Obst: Kunst & Kultur für Jung und Familie“. Diese Projektreihe zielt darauf ab, internationales Tanztheater für Familien und Kinder näher zu bringen. Im Anschluss an die Vorstellungen kann das Publikum die Künstlerinnen und Künstler kennenlernen — immer mit Obst-Buffet.

So zum Beispiel am 21. April und 12. Mai: „All About Alice“ — ein Stück für Familien, Altersempfehlung ab 5 Jahre. Elemente aus Tanz, Figurentheater und Erzähltheater verbinden sich dabei zu einer imaginären Reise, deren Ausgangspunkt Alice im Wunderland ist. Verena Koch fungiert als Erzählerin, während Martyna Lorenc und Damian Cortés Alberti nach der Choreografie von Johannes Randolf eine intensive und unterhaltsame Darstellung liefern. Für die Regie ist der renommierte Puppenspieler und Regisseur Christoph Bochdansky zuständig.

Ebenso am 12. Mai wird das Tanztheaterstück „Das bin ich”“für Kinder ab 2 Jahren in Kooperation mit dem Theater Poco Loco aus Kroatien vorgestellt.

Vielfalt ist angesagt

Die Veranstaltungsreihe FORMA/R/TS verteilt sich über mehrere Monate hinweg und stellt internationale Künstler verschiedener Genres wie aktuell Tomomi Watanabe oder Jung In Lee vor.

Konzerte, Ausstellungen und Vorführungen für ein breites Publikum sollen Begegnungen ermöglichen und dabei die Vielfalt des Ortes, der Künstler sowie der Gäste zeigen. Die Veranstaltungen werden von Damian Cortés Alberti, einem renommierten Künstler mit internationalen Verbindungen in Argentinien, Chile, Mexiko, Kroatien, Südkorea und Österreich, kuratiert.

Internationale Tanzkunst liefert die Veranstaltungsreihe „LofTanz“ in Kooperation mit La Intempestiva Kultur. Milan Herich, Ausnahmetalent der internationalen Tanzszene, kommt aus Belgien ins Loft, um für Profis eine Workshopreihe zu halten, aber auch um sein Stück „A Solo for Mr. Folk“ zu präsentieren. Es wurde von David Zambrano für ihn dramaturgisch aufbereitet. Hier haben zwei Giganten ein einzigartiges Kunstwerk geschaffen, das am 3. Mai um 19.30 Uhr zu sehen ist.

Der Körper und seine Grenzen

Am Samstag 9. März, um 19.30 Uhr ist Coralie Bénard zu sehen, eine Tänzerin mit französischen Wurzeln, die das Thema des Körpers der Frau erforscht und dabei auch den Körper als Zuhause für einen anderen Körper — darunter auch das Thema der Mutterschaft — beleuchtet.

Am selben Abend wird auch Tanz mit Live Musik bei dem Stück „Forthcoming“ von Nikola Majtanova, Marcin Denkiewicz und Xavier Weydert kombiniert. Die sehr physische Performance erforscht die Grenzen des Körpers und die Interaktion der Protagonisten abseits ihrer „Komfortzone“.

„Geheimtipp“: In unregelmäßigen und kurzfristig programmierten Abständen zeigen internationalen Residency-Gäste ihre Zwischen -oder Endergebnisse in Formaten wie „Sunday, Studio oder Residency Showings“. Die Termine werden kurzfristig auf der Website publiziert: www.sonnensteinloft.at

Das könnte Sie auch interessieren