„Kunst und Kultur muss sichtbar bleiben“

12 Acts in 12 Wochen: Stadt Linz startet am Samstag Streamingangebot, um Künstlern Auftritte zu ermöglichen

Die Band Hikee Bikini bei den Aufnahmen im Cafe Central
Die Band Hikee Bikini bei den Aufnahmen im Cafe Central © Stadt Linz

Die Corona-Pandemie hat die oö. Kunst- und Kulturwelt genauso im Würgegriff wie den Rest der Welt. Die Stadt Linz hat deshalb nun ein kleines, aber feines Kulturpaket geschnürt, das einerseits den Künstlern und andererseits dem kulturhungrigen Publikum etwas Abwechslung im tristen Alltag bringen soll.

Ab dem Samstag (12.12.) wird dabei in den kommenden 12 Wochen 12 Kunst-Acts eine Online-Bühne geboten. „Dort, wo es möglich und sinnvoll ist, bieten Online-Events vor allem in Zeiten des Lockdowns eine Alternative, wenn es keine Möglichkeit zu Live-Veranstaltungen gibt. Wenngleich es nicht dasselbe ist, so kann dadurch doch zum Teil etwas Normalität erhalten bleiben“, betonten Bürgermeister Klaus Luger und Kulturstadträtin Doris Lang-Mayerhofer in einem gemeinsamen Online-Pressegespräch am Donnerstag.

Unter dem Titel „Couchkultur fürs Wohnzimmer“ präsentiert je ein Act jeweils immer am Samstag um 18 Uhr online ein rund 30-minütiges Programm – abrufbar auf der Facebook-Seite und dem YouTube-Kanal der Stadt Linz. Das Angebot umfasst dabei Pop, Rock, Jazz, Hip-Hop, Ethno-Pop, Literatur und Poetry-Slam.

Lang-Mayerhofer: „Eine Krise bringt immer auch Chancen für Neues. Kunst und Kultur muss sichtbar bleiben. Unser Streamingangebot soll für Künstler Auftrittsmöglichkeiten schaffen, sie in dieser schwierigen Zeit vor den Vorhang holen. Die vielfältige und lebendige Kulturszene in Linz kann zeigen, was sie kann. Gleichzeitig ist es aber auch ein Kulturangebot für die Linzer selbst. Wir wollen damit Zukunftsperspektiven und Optimismus aufzeigen.“ Für das Streamingangebot über 12 Wochen wurden insgesamt 50.000 Euro zur Verfügung gestellt.

Von Daniela Dett über Anna Katt bis Manuel Ortega

In diesem Rahmen auftreten werden dabei das Daniela Dett Trio, die Rockband Intra, Musiker Joe Traxler, die Gruppe Hikee Bikini, RAUL (Rudi Mühllehner), Singer-Songwriterin Anna Katt, Musiker Max Grubmüller, Kayo, Average und Flip aus der Rap- und Hip-Hop-Szene, die Mini-Blaskapelle Die Punte, Sänger Manuel Ortega, ein Poetry Slam und Lesungen von Marie Luise Lehner (Kunstförderstipendium 2018), Sarah Rinderer (Kunstförderstipendium 2019), Andrea Drumbl (Kunstförderstipendium 2017) und Christian Steinbacher (Kunstwürdigungspreis 2020). Eröffnet wird das wöchentliche Online-Festival am Samstag (12.12.) mit dem Soul-Pop-Künstler Joe Traxler.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?