Kunstvolle Fußmatten

Im Atelier der Kunstwerkstatt des Diakoniewerks Gallneukirchen haben Menschen mit Beeinträchtigung seit 26 Jahren die Möglichkeit, kreativ und künstlerisch tätig zu sein. Mit einer Kooperation der Eder Mat Couture werden ausgewählte Werke jetzt auch auf Fußmatten gedruckt. Die Kunstwerke liegen den Betrachtern nun wortwörtlich zu Füßen.

V. l.: Künstlerin Gruber, Arno Wilthan, Katharina Pfeiffer (Kunstwerkstatt) und Andreas Puntigam (Leiter Café & Bistro Kowalski) © Diakoniewerk

In der Kunstwerkstatt des Diakoniewerks in Gallneukirchen können Menschen mit Beeinträchtigung seit 26 Jahren ihrer Kreativität freien Lauf lassen. 13 Künstler gestalten Drucke, Zeichnungen und plastische Objekte in unterschiedlichen Stilen und Techniken.
Die ausdrucksstarken Werke werden in Ausstellungen, mit „Kunst am Bau“-Projekten oder auf Alltagsgegenständen wie Porzellan, oder Textilien der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Neu ist die Kooperation mit Eder Matten, der 30.000 Kunden vom Kleinbetrieb bis zum Großkonzern hat.

Mit dem Werk „Gänse in der Natur“ von Johanna Rohregger und „Floralen Mustern in bunten Farben“ von Gertraud Gruber, die die Eingangsmatten des Café & Bistro Kowalski in Gallneukirchen zieren, wurde der erste Schritt getan. „Matten oder Teppiche liegen in beinahe all unseren Einrichtungen aber auch in anderen Unternehmen, in der Gastronomie und in privaten Haushalten. Diese Möglichkeit lässt uns die Kunst von Menschen mit Beeinträchtigung noch stärker für alle zugänglich machen“, schildert Gerhard Breitenberger, Geschäftsführer des Diakoniewerk Oberösterreich.

Auch Gerhard Eder, Geschäftsführender Gesellschafter der Eder Mat Couture, ist begeistert: „Ich habe schon viele Logos, Symbole und Grafiken gesehen, die wir auf unsere Produkte gedruckt haben, aber die Werke aus der Kunstwerkstatt sind etwas ganz Besonderes. Jedes Einzelne strahlt enorm viel Energie und Lebensfreude aus. Wir freuen uns sehr, dass diese Zusammenarbeit zu Stande gekommen ist.“ Er will auch eigene Kundengeschenke mit Motiven der Künstler aus der Kunstwerkstatt umsetzen.

„Mir gefällt es, dass Menschen jeden Tag sehen können, was ich gemalt habe, wenn sie ins Kowalski kommen. Sie müssen halt auf den Boden schauen. Das ist neu“, meint Künstlerin Gruber. Um Matten mit Motiven aus der Kunstwerkstatt auch für private Haushalte zugänglich zu machen, wird es sie ab Herbst im Online-Shop des Diakoniewerks zu kaufen geben.

Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.