Land OÖ baut Radwege aus und hofft auf mehr Umsteiger

Im Land ob der Enns nutzen 825.000 Personen den Drahtesel zumindest gelegentlich — Viel Potenzial im E-Bike-Bereich

LINZ — Radfahren schont nicht nur die Umwelt und reduziert Staus, sondern fördert auch die Gesundheit. In Oberösterreich besitzen rund 520.000 Haushalte einen Drahtesel, mehr als 825.000 Personen nutzen diesen zumindest gelegentlich.

Da 61 Prozent der Autofahrten im Land ob der Enns kürzer als zehn Kilometer sind, sieht Infrastruktur-Landesrat Günther Steinkellner (FPÖ) insbesondere bei den E-Bikes, mit dem sich auch längere Distanzen locker zurücklegen lassen, noch großes Potenzial. Denn bei einem gut ausgebauten Radwegenetz könnten einige dieser Wege auf dem Drahtesel zurückgelegt werden.

Das Land OÖ investiert laut Steinkellner im Zeitraum 2016 bis Ende 2019 mehr als 29 Millionrn Euro in den Bau von gut 52 Kilometern Radinfrastruktur. Zählt man den finanziellen Anteil der Gemeinden dazu, beträgt die Investition rund 40 Millionen Euro.

Strecke Linz – Puchenau stark frequentiert

Gut angenommen wird der vor knapp einem Jahr fertiggestellte Donauradweg von Linz nach Puchenau. Seither wurden hier rund 150.000 Fahrten gezählt, allein in den ersten fünf Monaten des heurigen Jahres waren es etwa 88.000. Potenzial hat auch der in Bau befindliche Radweg von Linz nach Steyregg. Hier soll die Verkehrsfreigabe laut Christian Dick, Leiter der Abteilung Straßenbau, noch im heurigen Jahr erfolgen.

Laut dem Linzer Bürgermeister Klaus Luger habe er mit seinen Kollegen der Umlandgemeinden vereinbart, die Strecke von Enns nach Linz und die Verbindung des Haselgrabens mit dem Pöstlingberg zu forcieren.

Für den Radverkehrsbeauftragten des Landes, Christian Hummer, sind aber auch die Förderung sicherer Rad- abstellplätze und der Ausbau der Ladeinfrastruktur nötig, damit noch mehr Menschen ihren Drahtesel nutzen. Zudem gebe es für Gemeinden und Regionen ein kostenloses Beratungsangebot in Sachen Radverkehr. Außerdem motiviere man mit Wettbewerben und Gewinnspielen zu mehr Radfahrten. hw

Wie ist Ihre Meinung?