Landestheater Linz: Roma Janus übernimmt Leitung der Tanzkompanie

Nach der vorzeitigen Auflösung des Vertrages mit Mei Hong Lin

Roma Janus ist seit der Spielzeit 2020/2021 am Linzer Landdestheater tätig.
Roma Janus ist seit der Spielzeit 2020/2021 am Linzer Landdestheater tätig. © Philip Brunnader

Nach turbulenten Zeiten soll die Sparte Tanz am Linzer Landestheater mit einer neuen, trotzdem aber auch schon bewährten Leitung wieder in ruhigere Gewässer kommen.

Erst vergangene Woche hatten das Landestheater und die bisherige Ballettdirektorin Mei Hong Lin — das VOLKSBLATT berichtete — deren eigentlich bis 2025 laufenden Vertrag einvernehmlich aufgelöst, nachdem eine Compliance-Kommission ein „irreversibel gestörtes“ Verhältnis zwischen ihr und den Tänzern festgestellt hatte.

Am Montag wurde Roma Janus, die bisherige Company-Managerin und Dramaturgin von TANZ LINZ zur künstlerischen Leiterin der Sparte Tanz des Landestheaters Linz bestellt, wie das Landestheater in einer Aussendung mitteilte.

„Sie wird damit ab heute für die programmatische Ausrichtung und die Führung und tägliche Betreuung der Tanzkompanie zuständig sein“, hieß es.

Seit 2020/21 Managerin und Dramaturgin in Linz

Janus hatte, nach der Freistellung von Lin im vergangenen September, gemeinsam mit Landestheater-Intendant Hermann Schneider die Leitung der Tanzkompanie bereits interimistisch inne und zeichnete bereits für erfolgreiche Produktionen mitverantwortlich: „Mit ,The Garden´ (Choreografien von TANZ LINZ, Anm.) hat TANZ LINZ die Vielfalt des tänzerischen Vokabulars bewiesen. Mit dem Tanzstück ,Buddha´ (Choreografie: Ashley Lobo, Anm.) ist TANZ LINZ mit acht neuen Tänzerinnen und Tänzern seit dieser Spielzeit zu einem Kollektiv herangewachsen. Ich freue mich sehr, gemeinsam mit der Company TANZ LINZ diesen Weg weiterzugehen, mit der künstlerischen Diversität als Kollektiv“, so Roma Janus in einem Statement.

Geboren in Polen, zog es Roma Janus für ihr Studium der Theater, Film- und Medienwissenschaft nach Wien. Die ausgebildete Kulturmanagerin ist seit 2002 tätig, 2015 gründet sie ihre eigene Agentur ROCONCEPT Performing Arts Management. Ihr Interesse an hybriden Kunstformen führte zu einer kontinuierlichen beruflichen Laufbahn an der Schnittstelle Tanz und Perfomance. Durch ihre Kooperationen mit Künstlerinnen und Künstlern der Wiener Tanz Performance Szene (u. a. Claudia Bosse, Willi Dorner, Elio Gervasi, Thomas Jelinek/Nomad-theatre) sowie mit Wiener Institutionen (u.a. Tanzquartier Wien, WUK performing arts, brut Wien) baute Janus ein großes internationales Netzwerk auf. Dieses erweiterte sie bei Tourneen, die sie bis nach Asien und Südamerika führten. 2016 kuratierte sie das österreichische Tanzfestival „Let the Artists (Not)Die“ in der europäischen Kulturhauptstadt Breslau. Seit der Spielzeit 2020/2021 ist Janus am Landestheater Linz als Tanzmanagerin und Dramaturgin tätig.

Modell mit wechselnden Choreografen

Wie in den Bereichen Schauspiel und Oper bereits praktiziert, werde es nun auch in der Sparte Tanz einen Systemwechsel hin zu einem kuratierenden Modell mit wechselnden Choreografinnen und Choreografen geben, hieß es weiter. Die künstlerische Leitung werde, wie bei den laufenden Produktionen bereits umgesetzt, Gastchoreografinnen und -choreografen engagieren, um der spezifischen Programmatik und Diversität unterschiedlicher ästhetischer Handschriften mehr Raum zu geben. Die Position „Chefchoreografin“ oder „Chefchoreografin“ am Landestheater Linz werde durch diese Neuausrichtung künftig nicht mehr besetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.