Lang Lang: Bach, Goldberg-Variationen (DG)

FB
Youtube Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Die jüngste DG-Aufnahme des Weltklasse-Pianisten Lang Lang (38) überrascht mit zwei CD’s von J.S. Bachs berühmten Goldberg-Variationen. Eine 20 Jahre dauernde Beschäftigung mit dem Monumentalwerk investierte der Pianist der Mainstream-Generation, bisher primär bekannt durch seine Pflege von Werken der Spätromantik und russischen Klavierkonzerten, in diese Einspielung und erlebte dabei — wie er selbst gesteht — einen unglaublichen Persönlichkeitswandel.

Natürlich sind ihm Bach-Werke in jungen Jahren wichtig gewesen und er spielte sie auch „schön“, wie ihn einst Christoph Eschenbach und später Harnoncourt lobten, aber für das barocke Großprojekt sollte ihm der Cembalist Andreas Staier den letzten Anstoß geben. Die Annäherung an die barocke Klangsprache ist Lang Lang in seinem Entwicklungsprozess vergleichbar gelungen.

Sein fühlbar pulsierendes Bach-Spiel ist nicht mehr allein das artifizielle Herunterklopfen eines technisch überlegenen Perfektionisten, sondern eine absolut mental gelenkte und emotional kontrollierte Vertiefung in alle Variationen, die jede für sich ihre Einzigartigkeit behält. Besonders in den langsamen Sätzen erreicht der gereifte Pianist meisterhaft gesteigerte Ausdrucks- und Anschlagsfacetten.

Und gerade dies führt ihn zu einem meditativen Innehalten, ohne dass Spannungsmomente verloren gingen.

Georgina Szeless

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?