LASK-Coach Ismael will „in allen Bewerben weiter mitmischen“

Trainingsauftakt wie „erster Schultag“ — Denken in Etappenzielen

Anpfiff zur Vorbereitung: LASK-Trainer Valerien Ismael und Neuzugang Husein Balic. © gepa/Binder

„Die Saison ist eine außergewöhnliche, die Reise aber noch nicht zu Ende“, betonte LASK-Trainer Valerien Ismael, der am Montag mit seinen Schützlingen in die kurze Vorbereitung aufs Frühjahr startete.

Mit 18 Feldspielern (inklusive Neuzugang Husein Balic) und drei Torhütern — gefehlt haben noch Marko Raguz und Thomas Sabitzer (beide beim Bundesheer) sowie Neuzugang Ibrahima Drame, der nach einer Woche intensivem Individualtraining einen Tag frei bekam und erst am Dienstag zum Team stößt.

„Problemlos aus der Vorbereitung kommen“

Die Pause habe Trainern wie Spielern gutgetan: „Jeder konnte die Akkus aufladen und Revue passieren lassen, was wir geleistet haben“, erklärte Ismael. Jetzt gelte es eine neue Motivation finden. Der erste Eindruck stimmt ihn sehr zuversichtlich: „Es war wie am ersten Schultag. Alle sind froh, bereit, glücklich, motiviert“, so beschrieb er die Stimmung.

Was die Ziele betrifft, will der 45-Jährige in Etappen denken. „Wir sind in allen Wettbewerben dabei, da wollen wir weiter mitmischen. Die Grundvoraussetzung ist, dass wir bei 100 Prozent sind, dass alle topfit sind. Da haben wir jetzt vier Wochen Zeit, dorthin zu kommen.“ Bis zum Cupspiel am 8. Februar im Linzer Stadion gegen Sturm Graz: „Da gilt es, einen guten Start hinzulegen. Aber mein n Anliegen ist erst einmal, dass wir problemlos aus der Vorbereitung herauskommen“, meinte Ismael.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?