LASK muss Problemen trotzen und gegen Austria „Bock umstoßen“

Drei Innenverteidiger fallen aus, Felix Luckeneder gibt sein Comeback

Vor knapp drei Wochen noch als Hartberg-Spieler in der Raiffeisen-Arena zu Gast, feiert Felix Luckeneder (M. gegen Florian Flecker) am Sonntag sein Comeback im LASK-Trikot.
Vor knapp drei Wochen noch als Hartberg-Spieler in der Raiffeisen-Arena zu Gast, feiert Felix Luckeneder (M. gegen Florian Flecker) am Sonntag sein Comeback im LASK-Trikot. © APA/EXPA/Eisenbauer

„Von den Leistungsdaten her müssten wir in den Top 3 sein“, sagte LASK-Trainer Dominik Thalhammer vor dem Bundesliga-Heimspiel am Sonntag (14.30) gegen die Wiener Austria. Weil Statistiken bekanntlich keine Spiele gewinnen, hinken die Linzer mit sechs Punkten, fünf erzielten Toren und Rang acht den eigenen Ansprüchen aber weit hinterher.

„Es treffen zwei Mannschaften aufeinander, die nicht auf diesen Tabellenplatz gehören“, meinte Thalhammer vor dem Duell mit dem Schlusslicht. Damit sich das ändert, müsse man die Schlagzahl erhöhen, das Glück noch mehr erzwingen und den Bock umstoßen, forderte der LASK-Trainer.

Gegen die Austria sind die Athletiker seit elf Spielen ungeschlagen, acht Partien konnten davon siegreich gestaltet werden. Trotz der Länderspielpause, in der man vorrangig an der Konterabsicherung und am Gegenpressing gearbeitet hat, plagen die Linzer allerdings weiter personelle Probleme. Mit Petar Filipovic, Philipp Wiesinger und Yannis Letard fallen gleich drei Innenverteidiger aus. „Wir werden mit einer Abwehr spielen, die so noch nie zusammengespielt hat“, sagte Thalhammer.

Fix ist, dass Rückkehrer Felix Luckeneder links in der Dreierkette beginnen wird. Auch Routinier James Holland ist wieder eine Alternative: „Er hat hervorragend trainiert.“ Dazu stehen Christoph Monschein und Lukas Grgic wieder zur Verfügung.

Von Christoph Gaigg

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.