Event-Tipp: „Lieder eines armen Mädchens“ — Nina Proll in der Musikschule Waldhausen

Nina-proll.jpg

Die „Lieder eines armen Mädchens“ schrieb Friedrich Hollaender Anfang der 20er-Jahre für seine Ehefrau Blandine Ebinger. Er schuf die Figur des „Lieschen Puderbach“, ein junges Mädchen, das in den zwölf Liedern von seinen Träumen und Sehnsüchten, von Armut und Elend, von Hunger und Tod erzählt.

Dabei entstehen kleine skurrile Dramen und komische Tragik. Im Rahmen eines szenischen Liederabends präsentiert Schauspielerin, Sängerin und Musicaldarstellerin Nina Proll gemeinsam mit dem Trio de Salón die „Lieder eines armen Mädchens“ am 2. März um 19 Uhr in der Musikschule in Waldhausen.

Neben Nina Proll auf der Bühne: Peter Gillmayr (Violine), Andrej Serkov (Bajan) und Alvin Staple (Kontrabass), Konzept & Regie: Nora Dirisamer. Karten: 32 Euro (Kulturvereins-Mitglieder: 30 Euro), Magdalena Eder, Tel 0676/7555115.

Das könnte Sie auch interessieren