Klassiker neu gebacken – Kekse mit Pfiff

Keksebacken lockt in der Vorweihnachtszeit sogar Kochmuffel hinter dem Ofen hervor. Traditionen sind hier zwar besonders wichtig, kleine Variationen können aber das Geschmackserlebnis versüßen. Konditorin und Instagram-Star Fatmanur Kilic zeigt in „50 Weihnachtswunder“ ihre Abwandlungen von Klassikern.

Da wird ein Vanillekipferl mit Espresso und Nuss neu gedacht und dem Zimtstern mit Chai eine besondere Note verliehen. Oft genügt es, die Marmeladensorte auszutauschen oder eine andere Nuss in die Rezeptur einzubauen, um für besondere Geschmackserlebnisse zu sorgen.

Das Buch präsentiert nicht nur Klassiker anders gemacht, es regt Zuckerbäcker auch zu Kreativität an. Schnelle, einfache Anleitungen gibt es für die, die nicht so viel Zeit übrig haben: Mit verschiedenen Zutaten wird aus einem Grundrezept für Spritzgebäck im Kochlöffelumdrehen gleich ein spannendes „Viererlei“. Einsteigern liefert die Autorin Grundrezepte und praktische Tipps.

Und haben Sie Schwarzwälder Kirsch-Torte schon einmal komprimiert als Weihnachtskeks genossen? Größer geht es im Kapitel Torten und Kuchen zu, wo weihnachtliche Geschmäcker für zeitgemäße Interpretationen sorgen.

Eine Biskuitrolle wird außergewöhnlich gefüllt und mit Lebensmittelfarbe zum Genuss und Eyecatcher, Hefeteig in Sternform weihnachtlich wie Zimt-Schnecken mit Orange und kleine Panettone mit Feigen. Tiramisu passt mit einer Spekulatiusnote zum Fest.

Dazu kommen zwischendurch nette kleine Geschenksideen inklusive niedlicher Verpackungen und Dekovorschläge für das vorweihnachtlich geschmückte Zuhause.
Fatmanur Kilic: 50 fabelhafte Weihnachtswunder. Magische Momente zum Vernaschen – wundervolle Plätzchen, himmlische Kuchen, bezaubernde Desserts. Gräfe und Unzer, 168 Seiten, € 31,50

©Fatmanur Kilic: 50 fabelhafte Weihnachtswunder. Gräfe und Unzer

Espresso-Nuss-Kipferl

Für ca. 35 Stück
Zutaten: Teig: 50 g gemahlene Haselnusskerne, 125 g Mehl (Type 405), 70 g Puderzucker, 2 EL Instant-Espressopulver, Salz, 1 Eigelb (M), 100 g kalte Butter
Außerdem: 3 EL Kakaopulver
Zubereitung: Für den Teig die Haselnüsse in einer Pfanne unter Rühren goldbraun rösten. Auf einem Teller abkühlen lassen. Die Haselnüsse mit Mehl, Puderzucker, Espressopulver und 1 Prise Salz auf der Arbeitsfläche mischen. In der Mitte eine Mulde formen, das Eigelb und die Butter in kleinen Stücken hineingeben. Alle Zutaten rasch zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie gewickelt im Kühlschrank eine Stunde ruhen lassen. Den Backofen auf 160° vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Den Teig kurz durchkneten und zu zwei ca. 2 cm dicken Rollen formen. Die Rollen in ca. 2 cm breite Stücke schneiden. Die Teigstücke zuerst zu Kugeln rollen, dann daraus Kipferl formen. Die Kipferl auf das Blech setzen und im Ofen (Mitte) in ca. 15 Minuten goldbraun backen. Die Kipferl auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und mit Kakaopulver bestäuben. Für ein betörendes Espressoaroma bestäuben leidenschaftliche Kaffeefans die Kipferl statt mit Kakao mit fein gemahlenen Espressobohnen.

© Fatmanur Kilic: 50 fabelhafte Weihnachtswunder. Gräfe und Unzer

Macadamia-Cashew-Ecken

Für 32 Stück
Zutaten: Teig: 130 g weiche Butter, 100 g Zucker, 2 Eier (M), 300 g Mehl, 1 TL Backpulver
Für den Belag: 160 g gesalzene Macadamianusskerne, 60 g Haselnusskerne, 200 g Cashewkerne, 180 g Butter, 100 g brauner Zucker, 2 EL Honig, 1 Pck. Vanillezucker
Außerdem: Mehl zum Arbeiten, 3 EL Aprikosenkonfitüre, 200 g weiße Kuvertüre
Zubereitung: Für den Teig mit den Knethaken des Handrührgeräts alle Zutaten verkneten. Den Teig auf der Arbeitsfläche leicht flach formen und in Frischhaltefolie gewickelt im Kühlschrank 30 Min. ruhen lassen. Für den Belag die drei Nusssorten mit einem großen Messer oder im Blitzhacker mittelgrob hacken. Die Butter in einem Topf schmelzen lassen. Nüsse, Zucker, Honig und Vanillezucker dazugeben und alles zu einer leicht klebrigen Masse verrühren. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Den Backofen auf 175° vorheizen. Die Konfitüre in einem Topf erhitzen. Den Mürbeteig ausrollen und das Blech damit auslegen, ein paar Mal mit einer Gabel einstechen. Die Konfitüre auf den Teig streichen und die Nussmasse darauf verteilen. Glatt streichen und die Nussplatte im Ofen (Mitte) in ca. 20 Min. goldbraun backen. Das Blech aus dem Ofen nehmen und die Nussplatte ca. 5 Min. ruhen lassen. Den Rand mit einem Messer lösen und entfernen. Die Nussplatte in Quadrate und diese diagonal in Dreiecke schneiden. Die Kuvertüre grob hacken und über einem Wasserbad schmelzen lassen. Zwei Spitzen der abgekühlten Nussecken jeweils in die Kuvertüre tauchen. Die Macadamia-Cashew-Ecken auf Backpapier trocknen lassen.

© Fatmanur Kilic: 50 fabelhafte Weihnachtswunder. Gräfe und Unzer

Kürbiskern-Cranberry-Florentiner

Für 30 Stück
Zutaten: 100 g getrocknete Cranberries, 150 g Mandelblättchen, 200 g Kürbiskerne, 100 g Schlagobers, 100 g Butter, 150 g brauner Zucker, 40 g Honig, Salz
Zubereitung: Cranberries grob hacken und in einer Schüssel mit den Mandelblättchen und Kürbiskernen mischen. Schlagobers mit Butter, Zucker, Honig und 1 Prise Salz in einem Topf erhitzen und unter Rühren 5 Min. köcheln lassen. Die Kürbiskernmischung dazugeben und unter Rühren 5 Min. mitköcheln. Backblech mit Backpapier belegen. Ofen auf 200° vorheizen. Mit zwei Esslöffeln kleine Häufchen Florentinermasse mit ca. 8 cm Abstand auf das Backblech setzen. Die Florentiner im Ofen (unten) in 10–12 Min. goldbraun backen. Da sie beim Backen ziemlich auseinanderlaufen, schiebt man sie vor dem Abkühlen auf dem Blech mit einem Löffel noch etwas zusammen. Für den Teig die Butter mit dem Puderzucker und der Vanillepaste verrühren und das Mehl unterkneten. Den Teig leicht flach drücken und in Frischhaltefolie gewickelt im Kühlschrank ca. 30 Min. ruhen lassen. Für den Belag in einem Topf die Butter mit Zucker, Orangenschale und Honig schmelzen lassen. Schlagobers dazugeben und alles kurz aufkochen. Die Mandelblättchen untermischen und die Masse etwas abkühlen lassen. Den Backofen auf 180° vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Den Backrahmen auf ca. 35 x 25 cm einstellen und auf das Backblech setzen. Den Mürbeteig ausrollen und in den Backrahmen legen, ein paar Mal mit einer Gabel einstechen. Die Mandelmasse auf dem Teig verteilen und glatt streichen. Die Florentinerplatte im Ofen (Mitte) in ca. 20 Min. zartgelb bis hellbraun backen. Backrahmen mit einem Messer lösen und entfernen. Die Platte noch warm in Rechtecke schneiden und abkühlen lassen. Die Kuvertüre grob hacken und über einem Wasserbad schmelzen lassen. Eine Schmalseite der Florentiner jeweils in die Kuvertüre tauchen. Die Mandel-Florentiner auf Backpapier trocknen lassen.

Das könnte Sie auch interessieren