Saxon: „Carpe Diem“

Youtube Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Es klingt zwar nach einem Rockklischee, aber Saxon gehören tatsächlich zu den am härtesten arbeitenden Bands im Heavy-Metal-Geschäft. Fast jedes Jahr erscheint eine neue CD.

„Carpe Diem“ ist nun schon das 23. Studioalbum der nimmermüden Briten aus Barnsley, die seit rund 40 Jahren dem klassischen Sound der New Wave Of British Heavy Metal treu geblieben sind. Auch auf ihrem neuen Longplayer haben die Musiker vor allem angenehm Vertrautes anzubieten.

Der Opener und Titelsong des Albums ist ein rund fünfminütiger typischer Uptempo-Rocker mit simplem Refrain zum Mitgrölen. „Age Of Steam“ überzeugt weniger mit der spärlichen Melodie, dafür umso mehr mit herrlichen Twin-Gitarren-Harmonien.

Und „The Pilgrimage“ erinnert wohl nicht zufällig an den epischen Gassenhauer „Crusader“ (1984). Silbermähne Byford gedenkt in „Remember The Fallen“ der Corona-Toten und schreckt bei den neuen Songtiteln auch nicht vor abgedroschenen Hardrock-Phrasen wie „Living On The Limit“ und „Black Is The Night“ zurück.

Das könnte Sie auch interessieren