Triumph bringt die Tiger 1200 mit umfassendem Update

Beste Offroad-Tauglichkeit wegen des 21-Zoll-Vorderrads verspricht Triumph bei der Tiger 1200 Rally Pro (rechts).
Beste Offroad-Tauglichkeit wegen des 21-Zoll-Vorderrads verspricht Triumph bei der Tiger 1200 Rally Pro (rechts). © Triumph

Für das Modelljahr 2024 bringt Triumph eine umfassend verbesserte Tiger 1200. Das Motorrad besitzt nun einen weiter verfeinerten Dreizylindermotor und kann mit zahlreichen Updates beim Komfort im Alltag wie auch auf Tour aufwarten.

Spürbar verbessert wurden laut der britischen Motorradschmiede auch Komfort und Ergonomie in allen Einsatzbereichen. Außerdem können sich Tiger 1200 Fahrer über eine aktive Reduzierung der Federvorspannung freuen: Mit der „Active Preload Reduction“ kann die Sitzhöhe auf Wunsch um bis zu 20 Millimeter abgesenkt werden. Last, but not least besitzen die beiden GT-Modelle in der Tiger-1200-Modellfamilie nun eine erhöhte Schräglagenfreiheit.

Die vier Modellvarianten der Tiger 1200 sind außerdem in neuen Farben erhältlich. Die straßenorientierten Tiger 1200 GT Pro und GT Explorer gibt es nun auch im auffälligen Carnival Red, zusätzlich zu den bisherigen Optionen Snowdonia White und Sapphire Black. Die offroad-optimierten Tiger 1200 Rally Pro und Rally Explorer, sind nun auch in den Farben Matt Sandstorm und Jet Black sowie in der Farbe Matt Khaki zu haben.

Aufsitzen kann man ab 23.695 Euro. Triumph gewährt vier Jahre Herstellergarantie und zwei Jahre Mobilitätsgarantie.

Das könnte Sie auch interessieren