Lentia, Arkade: Einkaufszentren in Linz setzen auf Modernisierung

Taubenmarkt soll überdacht werden, in Urfahr großer Geschäftewechsel

Neuer Außenauftritt und Geschäfte-Wechsel: In der Arkade am Taubenmarkt erfolgt eine komplette Neugestaltung, in der Lentia City in Urfahr wurde und wird die Shopstruktur verändert.
Neuer Außenauftritt und Geschäfte-Wechsel: In der Arkade am Taubenmarkt erfolgt eine komplette Neugestaltung, in der Lentia City in Urfahr wurde und wird die Shopstruktur verändert. © Sparkasse OÖ/Visualisierung: J.Pointner, Linz, Steiner

Von Christoph Steiner

Den zunehmenden Druck durch die Online-Konkurrenz bekommen auch die Einkaufszentren immer mehr zu spüren. Zwei Linzer Shopping Center setzen daher aktuell auf einen Relaunch.

Am augenscheinlichsten wird die Veränderung in der Arkade am Taubenmarkt von statten gehen. Nicht nur Innen sondern auch Außen.

Ab April soll in drei Etappen bis 2021 das Gebäude runderneuert werden. Nach Plan der Eigentümerin Sparkasse OÖ auch mit Überdachung der Straßenbahnhaltestelle Taubenmarkt und des hinteren Parts in der Herrenstraße. Im Endeffekt soll die Linzer Landstraße mit der Herrenstraße durchgehend überdacht verbunden sein.

Während das Grundprojekt bereits genehmigt ist, so ist man bezüglich der Überdachung in der Planungsphase und in Abstimmung mit der Stadt Linz, so Pressesprecherin Kathrin Knappich gegenüber dem VOLKSBLATT. In weiterer Folge muss der Gestaltungsbeirat entscheiden.

Innen soll ein neuer Mix aus bestehenden und neuen Mietern die Neu-Positionierung begleiten. Vor allem ein großer Supermarkt soll als Frequenzbringer einziehen.

Müller wertet Lentia auf

In der Lentia City in Urfahr hat rund zehn Jahre nach der Eröffnung der Einzug des Drogeriemarkts Müller auf zwei Etagen wieder spürbar mehr Frequenz gebracht. Zusätzliche Änderungen werden aktuell vollzogen. An Stelle der bereits geschlossenen Libro-Filiale eröffnet am 11. April der Kaffee-Spezialist Tschibo. Allerdings nicht auf der gesamten Fläche, wie der für das Center zuständige Markus Aumair erklärt. Das Restaurant Surace wird vergrößern und bisherige Libro-Flächen besetzen.

Anstelle des Juweliers Huemer, der das Geschäft aufgegeben hat, wird mit der Goldwelt ein ähnliches Angebot kommen. Noch nicht besetzt ist das Grillamt, das nach nur wenigen Monaten seinen Platz wieder geräumt hat. Es ist die Fortsetzung eines im Vorjahr gestarteten Wechsels: Mit Wutscher war der dritte Optiker im Untergeschoß eingezogen, dazu kam ein neuer Spezialist für Kraftnahrung.

Wie ist Ihre Meinung?