Lewandowski, Messi, Ronaldo Finalisten für Weltfußballer

Robert Lewandowski (Bayern München), Lionel Messi (FC Barcelona) und Cristiano Ronaldo (Juventus Turin) sind die drei Finalisten bei der Wahl zum Weltfußballer 2020. Das teilte der Weltverband (FIFA) am Freitag mit. Die Bekanntgabe des Siegers findet am 17. Dezember in der FIFA-Zentrale in Zürich statt.

Messi ist mit sechs Titeln Rekordhalter, Ronaldo folgt mit fünf Auszeichnungen. Mit Ausnahme von 2018 (Luka Modric) haben sich die beiden die Ehrungen seit 2008 untereinander ausgemacht. Lewandowski, der mit Bayern die Champions League und den deutschen Meistertitel gewonnen hat und dabei jeweils Torschützenkönig war, gilt diesmal aber als Favorit. Der Pole war Anfang Oktober bereits zu Europas Fußballer des Jahres gewählt worden.

Bayern-Coach Hansi Flick ist neben dem Chilenen Marcelo Bielsa von Leeds United und Jürgen Klopp vom englischen Meister Liverpool Finalist bei der Wahl zum Trainer des Jahres. Mit Torhüter Manuel Neuer darf ein dritter aus dem Bayern-Team auf eine Auszeichnung hoffen. Seine letzten Konkurrenten bei der Wahl zum Welttorhüter sind der Brasilianer Alisson (Liverpool) und der Slowene Jan Oblak (Atletico Madrid).

Bei den Frauen stehen die Schwedin Pernille Harder (Chelsea), die Engländerin Lucy Bronze (Manchester City) und die Französin Wendie Renard (Olympique Lyon) unter den drei Besten.

Bis zum 9. Dezember konnten die Fans auf der FIFA-Homepage abstimmen. Daneben floss die Wahl der Nationaltrainer, der Kapitäne und eines Fachjournalisten pro Land in die Entscheidung ein.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?