Linzer Modeschüler „verzaubern“ Magier

Neues Bühnen-Outfit aus HBLA Lentia soll „Volks-Magier“ in „Austrian Illusionist“ verwandeln

Das Magier-Duo Michael & Clauida (Bildmitte) bei einer ersten Präsentation mit Schülern und Lehrern der HBLA Lentia.
Das Magier-Duo Michael & Clauida (Bildmitte) bei einer ersten Präsentation mit Schülern und Lehrern der HBLA Lentia. © Röbl

Normalerweise ist er es, der mit seinen verblüffende Verwandlungs-Tricks auf der Bühne für Staunen sorgt. Doch jetzt wird er selber verwandelt, um nicht zu sagen „verzaubert“: Linzer Modeschüler aus der HBLA Lentia verpassen dem Magier Michael Späth aus Traun, besser bekannt als Michael Late, eine völlig neue Bühnen-Identiät. Bisher war er als „Volks-Magier in Lederhosen“ auf den Bühnen zu bestaunen. In Zukunft wird er nicht wieder zu erkennen sein.

„Wir wollen moderner und lässiger werden“, plant der 49-Jährige im VOLKSBLATT-Gespräch ein komplettes Neustyling. Daher wurde nicht nur der Name geändert. Gemeinsam mit seiner Partnerin wird er in Zukunft als „Michael Late & Claudia – The Austrian Illusionist“ unterwegs sein.

Ganz viel Wert legt er aber auch auf einen optischen Neu-Auftritt: „Daher haben wir uns an die Mode-BLA im Linzer Lentia gewandt und um Unterstützung ersucht. Schüler und Lehrer waren sofort begeistert. Auch weil die Zusammenarbeit mit Künstlern gegenseitig befruchtend ist. „Wir haben auch schon mit Musikern zusammengearbeitet“, sagt Projektleiterin Johanna Stadler, die großen Wert darauf legt, dass die Schüler mit konkreten Anforderungen aus der Welt der Praxis konfrontiert werden.

Spezielle Anforderungen

Die Zusammenarbeit mit dem Magier-Duo ist aber auch für sie etwas Besonders. Alleine die Ansprüche an das Material seien eine neue Herausforderung: „Die Kostüme müssen total flexibel sein. Wir zerteilen, schrumpfen und schweben auf der Bühne“, schildert Späth die speziellen Anforderungen.

Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Von den ersten Vorschlägen, die ihm die Schüler gestern unterbreitet haben, zeigte er sich begeistert. „Die Kreativität ist zauberhaft,“ so der 49-Jährige. Ihren ersten großen Auftritt haben die Kostüme bei den deutschen Meisterschaften in der Zauberei im Mai feiern, für die sich das Duo unter Hunderten Bewerbern qualifiziert hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.