Linzer Volleyballerinnen fiebern Europacup entgegen

Steelvolleys-Kapitänin Hager will am Donnerstag Grundstein zum Aufstieg legen

Kapitänin Lilly Hager und die Steelvolleys wollen auch international hoch hinaus.
Kapitänin Lilly Hager und die Steelvolleys wollen auch international hoch hinaus. © Steelvolleys/Kitzmüller

In der heuer sehr ausgeglichenen Liga haben die Steelvolleys Linz-Steg als einzige Mannschaft die weiße Weste noch an. Diese wollen die Linzerinnen am Donnerstag (28.10., 18.30) auch auf internationaler Bühne verteidigen.

„Natürlich wollen wir eine Runde weiterkommen“, betonte Kapitänin Lilly Hager vor dem Challenge-Cup-Hinspiel gegen Cheseaux, den aktuell Vierten der höchsten Schweizer Volleyball-Liga.

Das Selbstvertrauen von Hager & Co. passt jedenfalls. „Der Sieg über VC Tirol (3:0/Anm.) war schon ein Statement.“

Die 24-jährige Libera über …

… die Bedeutung des Europacups:

„Das ist schon etwas Cooles und für den Verein ganz wichtig. Denn es ist auch Ansporn für junge Spielerinnen und Spieler, die dann denken: ‘Das könnte einmal ich sein.’“

… den Gegner:

„Ein physisch großes Team. Die gehören zum oberen Drittel in der Schweiz, sind sicher gut.“

… die neue Halle:

„Die taugt uns voll. Super, dass wir nicht mehr in die Decke baggern und schießen (lacht).

… die heurige Steelvolleys-Mannschaft:

„Wir haben einen super Mix, der gut funktioniert.“

Von Tobias Hörtenhuber

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.