Literaturtage Steyr auf Herbst verschoben

Festival ganz im Zeichen von Marlen Haushofer

SchriftstellerinMarlene Streeruwitz
SchriftstellerinMarlene Streeruwitz © APA/Hochmuth

»Es freut uns und alle Beteiligten sehr, dass für die vierten Literaturtage Steyr ein neuer Termin gefunden wurde und sie trotz der aktuellen Krise noch in diesem Jahr stattfinden können“, gab Initiatorin Karin Fleischanderl am Donnerstag bekannt.

„Wir sind darum bemüht, alle geplanten Programmpunkte umzusetzen und stehen dazu gerade auch im Austausch mit allen Autorinnen.“ Ursprünglich hätten die Literaturtage am Pfingstwochenende (29.—31. Mai) stattfinden sollen, nun wird das Festival im Herbst, vom 18. bis 20. September, veranstaltet.

Als Hommage an die oberösterreichische Autorin Marlen Haushofer (1920—1970), die einen Großteil ihres Lebens in Steyr verbracht hatte und deren Geburts- als auch Todestag sich heuer zum 100. und 50. Mal jähren, stehen die Literaturtage Steyr ganz im Zeichen der Literatur von Schriftstellerinnen.

Als Verweis auf Veranstaltungen in den Arkaden des Dunklhofs der 1960er, bei denen u. a. Texte von Marlen Haushofer im Zentrum standen, werden Evelyn Grill, Gertraud Klemm und Sibylle Lewitscharoff ihre Haushofer-Lieblingspassagen lesen und mit Literaturwissenschafterin Daniela Strigl über die Autorin sprechen. Eröffnet wird das Festival mit einer Lesung von Marlene Streeruwitz aus ihrem Roman „Flammenwand“. Das restliche Programm wird im Juli bekanntgegeben.

Wie ist Ihre Meinung?