Live-Gespräch mit Selenskyj bei Festival in Wien

Ukrainischer Präsident soll bei Festival sprechen © APA/AFP/POOL/LUDOVIC MARIN

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj wendet sich am Donnerstagabend an ein Publikum in Wien und spricht beim 4Gamechangers-Festival in einer Live-Schaltung mit Bundespräsident Alexander Van der Bellen und Bundeskanzler Karl Nehammer (ÖVP). Die Veranstalter kündigen dieses Gespräch dabei „unter Vorbehalt aktueller Ereignisse“ an. Nach Scheitern eines Auftritts im Parlament wäre es Selenskyjs erster öffentlicher Live-Einstieg in Österreich seit Kriegsbeginn.

Bisher hatte sich der ukrainische Präsident lediglich bei zwei Solidaritätskonzerten Ende März und Mitte Juni in voraufzeichneten Videobotschaften an Publikum in Österreich gewannt. Sollte der Live-Auftritt nicht an terminlichen oder militärischen Gründen scheitern, dürfte Selenskyj laut den Veranstaltern einen Appell an österreichische Bevölkerung richten sowie die humanitäre Situation und aktuelle Lage in seinem Heimatland erläutern.

In diplomatischen Kreisen war zudem die Rede davon, dass das ukrainische Staatsoberhaupt mit Verweis auf das Event auch Zukunftsvisionen ansprechen könnte. Das 2022 von ProSiebenSat.1Puls4 gemeinsam mit dem ORF veranstaltete Digital- und Medienfestival 4Gamechangers beschäftigt sich in der Marx Halle in Wien-Landstraße insbesondere mit Fragen der Innovation.

Zu Gast beim Festival ist am Donnerstag auch Hollywood-Schauspieler und Menschenrechtsaktivist George Clooney. Er wird am späten Nachmittag zur Zukunft der Menschenrechte sprechen.

Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.