Liverpool und Chelsea in Premier League weiter obenauf

Liverpool und Chelsea sind in der englischen Fußball-Premier-League auch nach der 4. Runde ohne Punktverlust. Liverpool gewann am Samstag bei Leicester City ohne zu glänzen 2:1 und startete erstmals seit 1990 mit vier Siegen in die Meisterschaft. Chelsea folgt nach einem 2:0 gegen Bournemouth punktegleich auf Rang zwei, Manchester City ist dank eines 2:1 gegen Newcastle auch noch ohne Niederlage.

Die entscheidenden Protagonisten für den Champions-League-Finalisten aus Liverpool waren wieder zwei aus dem Liverpooler Offensiv-Trio: Sadio Mane (10.) und Roberto Firmino (45.) trafen. Mit einem misslungenen Dribbling ermöglichte Liverpools im Sommer für rund 75 Millionen Euro geholter Goalie Alisson in der 63. Minute den Anschlusstreffer für Leicester, wo Ex-ÖFB-Teamkapitän Christian Fuchs ein weiteres Mal nur Ersatz war.

bezahlte Anzeige

Chelsea zog wenig später nach. Die Überlegenheit münzte das Team von Trainer Maurizio Sarri gegen die defensiv eingestellten Gäste aber erst spät durch Pedro (72.) und den überragenden Eden Hazard (85.) in Tore um.

Meister Manchester City setzte sich vor allem dank zweier englischer Teamspieler gegen Newcastle United durch. Stürmer Raheem Sterling (8.) und Verteidiger Kyle Walker (52.) mit einem Distanzschuss erzielten vor heimischem Publikum die Tore für das Team von Trainer Pep Guardiola. DeAndre Yedlin (30.) traf zum zwischenzeitlichen Ausgleich.

Marko Arnautovic musste mit West Ham hingegen die vierte Niederlage hinnehmen. Nach dem 0:1 zu Hause gegen Wolverhampton, das Adama Traore in der 93. Minute fixierte, sind die „Hammers“ als einziges Team ohne Punkt (2:10 Tore).