Lkw-Fahrer lieferte Waren nicht aus, sondern lud sie in seinen Pkw

Zeuge beobachtete Ungarn (42) und verständigte die Polizei – Bruder (39) wollte Diebesgut aus Garage abtransportieren

Wochenlang hat ein Lkw-Fahrer in Laakirchen (Bez. Gmunden) Waren gestohlen, die an Supermärkte geliefert werden sollten.

Erwischt wurde der 42-Jährige am Mittwoch vergangener Woche, als er zwei Fernseher in sein Auto verladen hat, was einem Zeugen komisch vorkam. Dieser informierte die Polizei, die bei der Rückkehr seiner Lkw-Tour bereits auf den Ungar bei dessen Auto wartete.

Im Wagen fanden die Beamten die beiden Fernseher und 45 Liter Diesel samt Utensilien zum Abpumpen von Treibstoff. In der Wohnung des Mannes stellten die Polizisten einen Hometrainer, Lebensmittel, Elektrogeräte und Bekleidung sicher.

Zudem stellte sich heraus, dass der 42-Jährige insgesamt 1000 Liter Diesel von seinem Firmen-Lkw abgezapft hatte und er mit hoher Wahrscheinlichkeit für den Diebstahl von mehreren Videospielen und Küchenmaschinen im Dezember 2021 verantwortlich ist.

Nach seiner Einvernahme, bei der er sich teilweise geständig zeigte, wurde er in die Justizanstalt Wels eingeliefert.

Als die Polizisten der vom Ungarn angemieteten Garage einen Besuch abstatteten, erschien sein 39-jähriger Bruder und versuchte Kartons mit Gartenvertikutierern in seinen Pkw zu räumen, um diese abzutransportieren. Er wurde verhaftet und später auf freiem Fuß angezeigt. Das sichergestellte Diebesgut samt Diesel hat einen Wert von rund 17.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.