Lkw verlor Diesel – Welser Autobahn fast drei Stunden gesperrt

In der Nacht auf Montag ist der Lenker eines Sattelzugs auf der Welser Autobahn (A25) in Fahrtrichtung Linz bei Marchtrenk ins Schleudern gekommen und gegen die Mittelleitschiene gestoßen.

Dabei wurde der Tank beschädigt, sodass die gesamten 400 Liter Diesel ausflossen. Das Fahrzeug des 50-jährigen Türken stand quer über beide Fahrstreifen, berichtete die oö. Polizei am Montag.

Der Treibstoff versickerte im Erdreich, das abgetragen werden musste. Beamte stellten fest, dass die Reifen der zweiten Achse des Lkw die Mindestprofiltiefe erheblich unterschritten hatten.

Die A25 war in Fahrtrichtung Linz im Unfallbereich von 2.12 bis 5.00 Uhr ganz gesperrt, ab 5.00 Uhr war sie einspurig befahrbar.

Wie ist Ihre Meinung?