Lob für Disziplin in Oberösterreich

Durch das Einhalten der Corona-Maßnahmen kein Lockdown nötig

Das Coronavirus kennt zwar keine Grenzen, dennoch ist die Situation in Österreich unterschiedlich.

Während in Ostösterreich der harte Lockdown bis 18. April verlängert wurde, sieht oö. Ärztekammer-Präsident Peter Niedermoser dafür in Oberösterreich derzeit keinen Anlass: „Experten bestätigen, dass die Lage in Oberösterreich momentan stabil ist. Deshalb könnten wir ohne Lockdown durchkommen.“

Grund für seine Zuversicht ist die Disziplin der Bevölkerung: „Die Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher haben sich in den vergangenen Tagen an die Grundregeln – Abstand halten, Hände waschen, Maske tragen, soziale Kontakte soweit wie möglich zu reduzieren und persönliche Treffen vermeiden – gehalten. Dafür gebührt ihnen allen Dank.“

Gleichzeitig mahnt Niedermoser aber ein, diese Disziplin auch weiterhin durchzuhalten, „auch wenn es oft schwerfällt. So können wir möglichst viele Menschen vor einer Infektion schützen. Das danken nicht nur die Ärzteschaft und Pflegekräfte, die immensen Einsatz leisten, sondern auch die Schülerinnen und Schüler, die dadurch weiterhin in die Schule gehen können.“

Wie ist Ihre Meinung?