Lockerungen im Grenzverkehr zwischen Bayern und Salzburg zum Muttertag

Am Muttertag am 10. Mai soll es für Verwandtenbesuche „familienorientierte Grenzkontrollen“ im Grenzverkehr zwischen Bayern und Salzburg geben. Diese Regelung, die am kommenden Sonntag von 0.00 Uhr bis 24.00 Uhr gilt, sei mit dem Bund abgesprochen worden, teilte am Freitag das Landes-Medienzentrum Salzburg mit.

Nach Ablauf der Frist würden wieder die aktuellen Einreisebestimmungen gelten, hieß es. Für die Besuche von Angehörigen am Muttertag soll eine mündliche Glaubhaftmachung an der Grenze ausreichen.

Auch Salzburgs Verkehrslandesrat Stefan Schnöll (ÖVP) war in die Gespräche mit dem Bund involviert, die vorwiegend über das Innenministerium mit den deutschen Behörden liefen. Die Muttertags-Regelung sei für alle geöffneten Grenzen zwischen Bayern und Salzburg gültig, erklärte ein Sprecher des Landesrates auf APA-Anfrage.

Zudem werde ab kommendem Mittwoch der wegen der Coronakrise derzeit geschlossene Grenzübergang in Großgmain nach Bayerisch-Gmain zwischen 6.00 Uhr und 20.00 Uhr wieder geöffnet, kündigte der Sprecher des Verkehrslandesrates an. Die zeitweise Öffnung sei vor allem auch für Berufspendler eine große Erleichterung. Es werden Grenzkontrollen durchgeführt.

Wie ist Ihre Meinung?