Lokalaugenschein bei „Soko Linz“

V.l.: Landeshauptmann Thomas Stelzer, die Hauptdarsteller Daniel Gawlowski und Katharina Stemberger, Wirtschafts-LR Markus Achleitner.
V.l.: Landeshauptmann Thomas Stelzer, die Hauptdarsteller Daniel Gawlowski und Katharina Stemberger, Wirtschafts-LR Markus Achleitner. © Land OÖ/Max Mayrhofer

Am 18. Mai starten die Dreharbeiten im neuen „Soko Linz“- Studio in der Linzer Tabakfabrik.

Im künftigen „Soko Linz“-Kooperationszentrum laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren: Davon konnten sich kürzlich auch Landeshauptmann Thomas Stelzer und Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner bei einem Lokalaugenschein überzeugen.

Begleitet wurden sie dabei u. a. von Katharina Stemberger und Daniel Gawlowski, die hier künftig als Chefinspektorin Joe Haizinger bzw. Kriminalhauptkommissar Ben Halberg ermitteln werden.

„Wir freuen uns sehr, dass Oberösterreich und Linz mit dieser neuen ORF/ZDF-Krimiserie nunmehr fixer Bestandteil der ,Soko-Familie‘ sind. Das bringt nicht nur beachtliche Wertschöpfung, sondern bietet auch die Möglichkeit, die vielen interessanten Seiten Oberösterreichs und seiner Landeshauptstadt einem breiten Fernsehpublikum in Österreich und Deutschland zu präsentieren“, so Stelzer und Achleitner.

Das Land OÖ unterstützt die Produktion der ersten Staffel von „Soko Linz“ mit 13 Folgen, die heuer zwischen Mitte Mai und Ende September gedreht werden, mit einer Wirtschaftsförderung.

„Wir sind sehr froh, dass diese Erfolg versprechende Kooperation gelungen ist. Das Einsatzgebiet der ,Soko Linz‘ im Dreiländereck Oberösterreich, Deutschland und Tschechien bringt zusätzlich spannende Aspekte in die Geschichten“, betonten Stelzer und Achleitner.

Wie ist Ihre Meinung?