Londoner Airport Heathrow verliert Topranking an Paris CDG

Der Londoner Airport Heathrow hat wegen der Coronakrise den Spitzenplatz der größten Flughäfen in Europa an Paris Charles de Gaulle verloren. Heathrow-Chef John Holland-Kaye kassierte am Mittwoch seine Passagier-Prognose für 2021. Angesichts der neuen Reisebeschränkungen zur Eindämmung der Pandemie sei nur noch mit 37 Mio. Fluggästen statt wie bisher mit 63 Mio. zu rechnen.

Die Briten verloren im dritten Quartal wegen der besonders starken Rückgänge um 84,1 Prozent auf nur noch gut 3,5 Mio. Fluggäste zum Vorjahresquartal ihren ersten Platz an Paris Charles-de-Gaulle mit 5,2 Mio. Passagieren. Dann folgt Amsterdam-Schipol mit 4,5 Mio. Fluggästen. Auch für die ersten neun Monate dieses Jahres liegt Paris in Europa vorn.

In der Coronakrise hatte auch der Frankfurter Flughafen kurzfristig mehr Passagiere abgefertigt als Europas ewiger Branchen-Primus London-Heathrow. Im dritten Quartal dieses Jahres nutzten noch knapp 4 Mio. Passagiere den Rhein-Main-Flughafen.

In ihrem Quartalsbericht vom Mittwoch nannte die Londoner Betreibergesellschaft die auf dem Kontinent bereits installierten Corona-Testmöglichkeiten als Grund für den Rückstand. In London sollen erst zum 1. Dezember Tests für Passagiere aus Hochrisiko-Gebieten angeboten werden. Holland-Kaye warf der britischen Regierung vor, bisher keine Coronatest-Stationen am Flughafen eingerichtet zu haben, um den Reiseverkehr zu erleichtern. Zwei Monate vor dem Brexit sei dies ein weiterer Schlag für die globalen Handelsambitionen Großbritanniens.

Die Regierung hatte zuletzt angekündigt, bis Anfang Dezember Test-Stationen einrichten zu wollen. Dem Heathrow-Chef geht das aber nicht weit genug. Er forderte einen Deal mit den USA. “Die Einführung von Covid-19-Tests vor dem Abflug und die Zusammenarbeit mit unseren Verbündeten in den USA zur Eröffnung einer Pilotflugbrücke nach Amerika werden unsere wirtschaftliche Erholung ankurbeln und Großbritannien wieder vor unsere europäischen Rivalen stellen”, sagte Holland-Kaye.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Die jüngste Verschärfung der Reisebeschränkungen treffen Fluggesellschaften und Flughäfen ins Markt und machen ihre Hoffnungen auf eine Erholung zunichte. Der spanische Flughafenbetreiber Aena verbuchte in den ersten neun Monaten einen Nettoverlust von 107,6 Mio. Euro nach einem Gewinn von 1,11 Mrd. vor Jahresfrist. Die Zahl der Passagiere brach um 69 Prozent ein. “Die aktuellen Umstände zeigen keine Anzeichen für eine Wiederherstellung des kurzfristigen Verkehrs, daher ist es nicht möglich vorherzusagen, wann die Erholung beginnen wird”, teilte Aena mit.

Wie ist Ihre Meinung?