Mädchen nach Sturz mit Quad in Kärntner Teich in Tiefschlaf

Zwei zehnjährige Mädchen aus Wien und München sind am Freitag in Kärnten in einen Teich gefallen. Das Kind aus Wien war zehn bis zwölf Minuten unter Wasser und musste reanimiert werden. Es wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen und dort in Tiefschlaf versetzt, hieß es Freitagabend auf APA-Anfrage aus der Polizeidienststelle Feldkirchen.

Wie die Polizei mitteilte, waren die beiden Mädchen während einer Kindergeburtstagsfeier mit einem Kinderquad um den Strußnigteich im Gemeindegebiet von Feldkirchen unterwegs. In einer Kurve kam das Fahrzeug von der Forststraße ab, überschlug sich und stürzte in den an dieser Stelle zwei Meter tiefen Teich. Von dem auf dem Überrollbügel liegende Fahrzeug waren laut Polizeiangaben nur mehr die Reifen zu sehen.

bezahlte Anzeige

Beide Mädchen waren angegurtet und wurden durch das Quad zum Boden des Teiches gedrückt. Der zwölfjährige Bruder des Mädchen aus München, der ein zweites Gefährt steuerte, sprang in das Wasser und befreite seine jüngere Schwester aus dem Gurt, es sei ihm aber nicht gelungen, das zweite Mädchen zu bergen, berichtete die Polizei.

Der Bub fuhr daher laut Exekutive den Weg – rund 600 Meter – zurück zum Haus und holte Hilfe. Das Mädchen war zum Zeitpunkt der Bergung schon zehn bis zwölf Minuten ohne Sauerstoff. Zwei bei der Kindergeburtstagsfeier anwesende Kinderärztinnen haben bis zum Eintreffen der Rettung das schwer verletzte und bewusstlose Kind reanimiert und ärztliche Hilfe geleistet. Es wurde vom ÖAMTC-Rettungshubschrauber in das Klinikum Klagenfurt gebracht.

Da der Verdacht bestand, dass noch weitere Kinder im Teich untergegangen sein könnten, waren insgesamt neun Feuerwehren mit insgesamt 16 Fahrzeugen, 102 Einsatzkräften und drei Motorbooten im Einsatz. Nach Abklärung der Anzahl der am Kindergeburtstag anwesenden Kinder und Erwachsenen konnte um 18.45 Uhr Entwarnung gegeben werden und der Tauchereinsatz beendet werden, teilte die Polizei Feldkirchen am Freitagabend mit.