Magenta-Managerin Zesch wird Chefin des Möbelhändlers Takkt

Der deutsche Büromöbelhändler Takkt hat in Österreich eine Nachfolgerin für Vorstandschef Felix Zimmermann gefunden. Die Telekom-Managerin Maria Zesch werde die Führung am 1. August übernehmen, teilte das im SDax gelistete Unternehmen am Freitagabend in Stuttgart mit. Zesch ist bisher Geschäftsführerin für den Geschäftskundenbereich und Digitalisierung bei Magenta Telekom, der österreichischen Tochter der Deutschen Telekom.

Takkt-Aufsichtsratschef Funck lobte Zesch als Expertin für Marketing, Verkauf und Service mit mehr als 20 Jahren Führungserfahrung in internationalen Unternehmen. Sie sei die Richtige, um Takkt durch einen digitalen Umbau und eine kundenzentrierte Ausrichtung zu weiterem Wachstum zu führen.

Der langjährige Takkt-Chef Zimmermann wird den Angaben zufolge auf eigenen Wunsch bereits nach der Hauptversammlung am 11. Mai aus dem Vorstand ausscheiden. Der Manager hatte bereits im September angekündigt, dass er seinen eigentlich bis zum Jahr 2023 laufenden Vertrag nicht verlängern werde, um einen Generationswechsel in dem Unternehmen einzuleiten.

Auch an der Spitze des Aufsichtsrats soll es nun einen Wechsel geben. Demnach soll der Chef des Takkt-Mehrheitsaktionärs Haniel, Thomas Schmidt, die Führung des Kontrollgremiums übernehmen. Der bisherige Takkt-Aufsichtsratschef Funck, zugleich Finanzchef von Haniel, soll aber weiterhin als einfaches Mitglied dem Gremium angehören.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?