„Magier“ betrog in Italien Hunderte Menschen

Ein selbst ernannter Magier und seine Familie haben in Italien Hunderte Menschen betrogen und rund 3,6 Millionen Euro kassiert. Der Mann sowie seine Frau und Tochter seien in Hausarrest geschickt worden, teilte die Polizei der norditalienischen Provinz Lodi am Freitag mit.

Der Beschuldigte habe von einem Ruf als Wahrsager profitiert und die Gutgläubigkeit von Menschen in schwierigen Situationen ausgenutzt. Dabei habe er ihnen ernste Gefahren für ihr Leben vorgegaukelt und versprach seinen Opfern Heilung durch Exorzismus und magische Rituale.

In ganz Italien habe die Gruppe seit 2014 etwa 450 Menschen betrogen, hauptsächlich über Soziale Medien und Fernsehen, berichtete die Polizei. Eine Frau aus Rimini etwa habe rund 350.000 Euro für die „Behandlung“ bezahlt.

Wie ist Ihre Meinung?