Christoph Steiner

Meinung

von Christoph Steiner

Mangel: Beruf

Kommentar zur Berufsmesse.

Selten war eine Berufsmesse für Jugendliche – den zukünftigen Fachkräften – so wichtig wie heutzutage. Denn es ist ein Wort, das man als wirtschaftlich Interessierter eigentlich nicht mehr hören kann, das aber leider die Realität abbildet: Fachkräftemangel.

Hinter diesem Schlagwort stehen massive Probleme. Viele Unternehmen können Aufträge nicht mehr wie gewünscht erfüllen, da einfach das geeignete Personal fehlt. Die Suche nach neuen Mitarbeitern erwächst sich zur Herkulesaufgabe. Das ist die Unternehmerseite.

Doch es geht auch um die Jungen selbst. Vor allem jene, die nur oder gar keinen Pflichtschulabschluss haben, sind jene, die am Arbeitsmarkt die wenigsten Chancen haben. Sich die Möglichkeiten für eine erfolgreiche Zukunft zu verbauen, dagegen sollen Messen wie die aktuell in Wels stattfindende Berufsmesse helfen.

Die richtige Wahl für einen Ausbildungsweg in jungen Jahren erleichtert vieles in mittlerem Alter. Auch wenn man das in jungen vielleicht noch nicht so wissen will. Wird falsch entschieden und nicht rechtzeitig umgesteuert herrscht Mangel an Berufsausbildung und damit auch an Berufschancen. Und im Umkehrschluss verkleinert sich für Unternehmen der Kreis dringend benötigter Mitarbeiter weiter.

Wie ist Ihre Meinung?